Advertisement

Produktionsökonomien

  • Werner Güth

Zusammenfassung

Im Abschnitt über Tauschökonomien haben wir die wesentlichen Konzepte der Marktwirtschaftstheorie, wie die Begriffe der Konkurrenzallokation und der effizienten Allokation, schon für den Fall definiert, in dem die soziale Interaktion auf Märkten allein aus Tauschaktivitäten besteht. Man kann eine Tauschökonomie auch als den Spezialfall der Produktionsökonomie bezeichnen, der resultiert, wenn für alle Unternehmen die Technologiemenge durch
$$Y = y \in \mathbb{R}^L :{\text{y}} \leqslant \bar 0 = (0, \ldots ,0) \in \mathbb{R}^L $$
gegeben ist, d.h. nur der Produktionsplan y = 0 ist effektiv. Von einer Produktionsökonomie sprechen wir hingegen dann, wenn für wenigstens ein Unternehmen die Technologiemenge wenigstens einen Produktionsplan mit positiven und negativen Komponenten enthält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Werner Güth
    • 1
  1. 1.Institut für Wirtschaftstheorie IIIHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations