Advertisement

Das marktwirtschaftliche Gleichgewicht in Tauschökonomien

  • Werner Güth

Zusammenfassung

Im folgenden wollen wir zunächst vom Fall des reinen Tauschs ausgehen, d.h. die Güterversorgung der einzelnen Konsumenten in der Volkswirtschaft kann nur durch Tausch vorhandenener Güter verbessert werden. Die Rechtfertigung für diese vereinfachende Annahme ist, daß fast alle wesentlichen Aspekte marktwirtschaftlicher Gleichgewichte für derartige Tauschökonomien besonders leicht und anschaulich dargestellt werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Werner Güth
    • 1
  1. 1.Institut für Wirtschaftstheorie IIIHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations