Advertisement

Objekterkennung

  • Xiaoyi Jiang
  • Horst Bunke
Chapter
  • 148 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Objekterkennung gehen wir einerseits von einer attributierten Szenenbeschreibung
$$S\, = \,\{ {f_1},\,{f_2},\, \cdots ,\,{f_n}\} $$
bestehend aus n Szenenmerkmalen und deren Attributen aus. Diese Szenenbeschreibung wird von einem geeigneten Segmentierungsverfahren geliefert. Andererseits steht eine Liste von Objektmodellen zur Verfügung. Jedes dieser Modelle
$$M\, = \,\{ {F_1},\,{F_2},\, \cdots ,\,{F_m}\} $$
beschreibt ein Objekt mittels Merkmalen sowie deren Attributen. Hierbei sollen die Merkmale logischerweise von gleichen Typen wie die Szenenmerkmale sein, so daß eine Verbindung der beiden Beschreibungen hergestellt werden kann1. Im Gegensatz zur Szenenbeschreibung wird die Modellbeschreibung in einer offline Phase gewonnen (siehe dazu Abschnitt 8.7) und für den Erkennungsprozeß bereitgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Xiaoyi Jiang
    • 1
  • Horst Bunke
    • 1
  1. 1.Institut für Informatik und Angewandte MathematikUniversität BernBernSwitzerland

Personalised recommendations