Advertisement

Qualitativ-inhaltsanalytische Studien an Erstgesprächen mit neurotischen und persönlichkeitsgestörten Patienten

  • Jörg Frommer
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 82)

Zusammenfassung

Empirische Forschung bewegt sich im Spannungsfeld operational-quantitativer und hermeneutisch-sinnorientierter Vorgehensweisen. Beide Stränge stehen in einem Ergänzungsverhältnis zueinander. Das hieraus resultierende „methodologische Wechselschrittmodell“ (Mundt 1989, S. 179) gilt für die moderne Psychopathologie, die;,eine gesunde und funktionierende Dialektik zwischen beiden Forschungswelten innerhalb des Faches“ (ebd.) anstrebt, mehr aber noch für Psychosomatik und Psychotherapie. Für die Psychosomatische Medizin betonen Tress und Junkert-Tress: „Psyche und Sorna bieten sich 1. der Biomedizin wie der Sozialempirie zur naturwissenschaftlich-kausalgesetzlichen Analyse an; sie erschliessen sich aber auch 2. dem ideographischen Diskurs der subjektiven Bedeutungen und intentionalen Handlungen“ (1993, S. 154). Beide Methodologien sind grundsätzlich verschieden. Vermittlungsversuche wie die Systemtheorie (v. Uexküll u. Wesiack 1990) oder die Metatheorie der Interaktionsformen (Zepf 1990) überbrücken die Kluft zwischen beiden Zugangsweisen allenfalls spekulativ, so daß Tress zufolge bei genauer Betrachtung von einer irreduziblen Doppelung oder Komplementarität der Diskursebenen ausgegangen werden muß (Tress 1987; Frommer 1989; Tress u. Junkert-Tress 1993). Zur Vermittlung beider Ebenen in der empirischen Forschung hat Tress das Konzept der sozialempirischen Marker vorgeschlagen: „Damit sind operational leicht zu erhebende „harte“ Daten gemeint, die mit typischen zwischenmenschlichen Situationen hoch korrelieren, ohne deren lebensgeschichtliche Bedeutung auch selbst zu symbolisieren“ (1994, S. 50). Diesem Modell zufolge ergänzen sich quantitative und ideographisch-qualitative Vorgehensweisen nicht in einem forscherischen Zugriff, sondern erst auf höherer Ebene in der Entsprechung undPassung ihrer Ergebnisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Jörg Frommer
    • 1
  1. 1.Klinisches Institut und Klinik für Psychosomatische Medizin und PsychotherapieHeinrich-Heine-Universität Rheinische Landes- und HochschulklinikDüsseldorfGermany

Personalised recommendations