Advertisement

Näherungsmethoden

  • Wilhelm Brenig
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Begründung der statistischen Mechanik bereitet begriffliche Schwierigkeiten. Die dabei durchzuführenden Rechnungen sind jedoch meist einfach. Dieser Sachverhalt kehrt sich bei den Anwendungen der statistischen Mechanik gerade um. Begrifflich gibt es dabei nahezu keine, dafür um so mehr mathematische Schwierigkeiten.

Ergänzende Literatur

  1. Lieb, E. H., Mathis, D. C.: Mathematical Physics in One Dimension, (Academic Press, New York, London 1966 )Google Scholar
  2. Baxter, R. J.: Exactly Solved Models in Statistical Mechanics, (Academic Press, London, New York 1982 )zbMATHGoogle Scholar
  3. Feynman, R. P.: Statistical Mechanics, a Set of Lectures, Chap. 5, 4, in: Frontiers in Physics, (Benjamin, Reading, Mass. 1972 )Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Brenig
    • 1
  1. 1.Physik DepartmentTechnische Universität MünchenGarchingDeutschland

Personalised recommendations