Advertisement

Präpartale Zustandsdiagnostik und Hirnblutungsrisiko (CTG-Seminar)

  • M. Hermsteiner
  • A. Jensen
Conference paper

Zusammenfassung

Der Text faßt die Kernaussagen des theoretischen Seminarteils zusammen. Die anschließenden Falldemonstrationen können aus Platzgründen hier nicht berücksichtigt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Jensen A, Klingmüller V, Künzel W, Sefkow, S (1992) Das Hirnblutungsrisiko bei Früh-und Reifgeborenen. Geburtsh Frauenheilkd 52: 6–20CrossRefGoogle Scholar
  2. Jensen A, Klingmüller V, Hermsteiner M (unveröffentlicht): Hirnblutungsstudie 1987–1989Google Scholar
  3. Saling E, Goeschen K, Jensen A, Schneider H (1994) Standortbestimmung für die Intensivüberwachung des Feten sub partu. Konsensus im Anschluß an das Podiumsgespräch beim 4. Kongreß der Gesellschaft für Pränatal-und Geburtsmedizin in Bonn zum Thema „Die Intensivüberwachung des Feten sub partu im Kreuzfeuer der Meinungen“Google Scholar
  4. Gent HJ, Göltner E, Beck B, Hermsteiner M (1994) Erkenntnisse aus dem Vergleich der Leistungsprofile von 6 geburtshilflichen Kliniken. Vortrag auf der 166. Tagung der mittelrheinischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in WormsGoogle Scholar
  5. Göltner E, Beck B, Kraus A, Gent HJ (1994) Qualitätseinstufung durch Vergleich von Schädellagengeburten in der 38.–41. Woche nach risikofreier Schwangerschaft. Vortrag auf der 166. Tagung der mittelrheinischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in WormsGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • M. Hermsteiner
  • A. Jensen

There are no affiliations available

Personalised recommendations