Advertisement

Wechselwirkungen mit lebenden Systemen

  • Stephan Holler
  • Christoph Schäfers
  • Joachim Sonnenberg
Chapter
  • 323 Downloads

Zusammenfassung

“Die Ökotoxikologie befaßt sich mit Effekten chemischer Substanzen auf Organismen in Populationen und Ökosystemen, soweit daraus direkt oder indirekt Schäden entstehen. Dabei ist es gleichgültig, ob die Ökosysteme von Natur aus oder unter Mitwirkung des Menschen entstanden sind. Die Schädigung kann durch den einmaligen Effekt einer relativ hohen Dosis ausgelöst, also akut sein. Sie ist aber meistens chronisch, d.h. Folge von wiederholten, relativ kleinen Dosen mit womöglich vielfältigen Effekten. Sie trifft den einzelnen Organismus unter den jeweiligen Bedingungen seines Biotops, in dem auch zahlreiche andere Organismen miteinander und mit den Umweltfaktoren in mannigfaltigen Wechselbeziehungen leben” (Deutsche Forschungsgemeinschaft 1983).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Stephan Holler
    • 1
  • Christoph Schäfers
    • 2
  • Joachim Sonnenberg
    • 3
  1. 1.QuedlinburgGermany
  2. 2.Fraunhofer-Institut für Umweltchemie und ÖkotoxikologieSchmallenbergGermany
  3. 3.Institut für Biochemische Forschung und Analytik (IBFA)SehndeGermany

Personalised recommendations