Advertisement

Nachweis von Kontaminationen in Umweltproben

  • Stephan Holler
  • Christoph Schäfers
  • Joachim Sonnenberg
Chapter
  • 324 Downloads

Zusammenfassung

Unsere heutige Kenntnis über das Ausmaß der Belastung unserer Umwelt ist wesentlich vom Fortschritt der modernen Analysentechnik geprägt. Erst die Entwicklung empfindlicher Nachweismethoden ermöglichte dem Analytiker, Umweltbelastungen im Spurenbereich nachzuweisen. Die stetige Verringerung der Nachweisgrenze birgt jedoch zunehmend die Gefahr von Analysenergebnissen, die nicht dem wahren Gehalt der Umweltprobe entsprechen. Die Kenntnis der Analysenverfahren und ihrer Grenzen und daraus abgeleitet sauberes und exakt protokolliertes Arbeiten ermöglicht eine Fehlersuche, wenn ein Ergebnis nicht plausibel erscheint. Kontrollansätze, die geeignet sind Analysenfehler aufzudecken, sollten zur Routine in jedem Labor gehören. Mit zunehmendem Grad der Automatisierung sollte auch die Häufigkeit der Überprüfung von Eichsubstanzen und Referenzlösungen zunehmen. Die Dokumentation dieser Messungen und anderen Mittel der Qualitätssicherung im Labor sind von immenser Wichtigkeit, um die Wahrscheinlichkeit von Fehlbestimmungen zu minimieren. Gerade im Auftragslabor besteht die Gefahr, daß die Qualitätssicherung wegen des hohen Kostendrucks vernachläßigt wird. Es wäre daher wünschenswert, wenn die Auftraggeber den Aspekt Qualitätssicherung bei der Auftragvergabe stärker berücksichtigen würde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Stephan Holler
    • 1
  • Christoph Schäfers
    • 2
  • Joachim Sonnenberg
    • 3
  1. 1.QuedlinburgGermany
  2. 2.Fraunhofer-Institut für Umweltchemie und ÖkotoxikologieSchmallenbergGermany
  3. 3.Institut für Biochemische Forschung und Analytik (IBFA)SehndeGermany

Personalised recommendations