Advertisement

Forschung im Zeitalter vom Multimedia: Die virtuelle Wissensfabrik

  • Heinrich Müller
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Die Bedürfnisse von Forschern haben in der Vergangenheit entscheidend zur Entwicklung der Multimediatechnik beigetragen. Vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung (MWF) des Landes Nordrhein-Westfalen wurde dieser Tatsache durch Einrichtung des Forschungsverbundes ”Die Virtuelle Wissensfabrik” Rechnung getragen. Dem Forschungsverbund liegt die Beobachtung zugrunde, daß Gegenstand von Forschung die Produktion von Wissen ist. Der Verbund gliedert sich in drei Themenfelder: Mensch-Maschine-Interaktion, Informationsstrukturierung und -vermittlung sowie Kommunikation und Kooperation. Der Verbund setzt sich aus 16 Projekten zusammen, die nach inhaltlichen Gesichtspunkten diesen drei Gebieten zugeordnet sind und in diesem Rahmen enge Wechselwirkung haben. Iin diesem Beitrag wind eine Übersicht zu den Arbeiten gegeben, die in den drei Schwerpunkten stattfinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    . J. Buhmann et al., The mobile robot Rhino, AI Magazine 16 (2), 1995, 31 –38MathSciNetGoogle Scholar
  2. 2.
    R. Bentley et al., Supporting collaborative information sharing with the World Wide Web: The BSCW Shared Workspace System, in: T.-B. Lee (ed.), Proceedings of the 4th International World Wide Web Conference, Boston, 1995, O’Reilly & Assoc. Inc., 1995, vgl. auch http://bscw.gmd.deGoogle Scholar
  3. 3.
    C. Curz-Neira et al., The Cave: Visual Experience Automatic Virtual Environment, Communications of the ACM 35, 1992, 64 – 72CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    D.E. Knuth, The Texbook, Addison-Wesley, 1987Google Scholar
  5. 5.
    W. Krüger, B. Fröhlich, The Responsive Workbench, IEEE Computer Graphics und Applications, 14 (3), 1994, 12–15CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    . C. Maggioni, B. Kämmerer, Gesture Computer- history, design, und applications, in R. Cippola, A. Pentlund (eds.), ECCV’96 Workshop on Computer Vision in Man Machine Interfaces, Cambridge University Press, 1996Google Scholar
  7. 7.
    M. Mast, F. Kummert, U. Ehrlich, G. Fink, T. Kuhn, H. Niemann, G.Sagerer, A Speech Understunding und Dialog System with a Homogeneous Linguistic Knowledge Base, IEEE Transactions on Pattern Analysis und Machine Intelligence 16 (2), 1994, 179 – 194CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    W. Schäfer, G. Junkermann, B. Peuschel, S. Wolf, MERLIN: Supporting Cooperation in Software Development through a Knowledge-Based Environment, In: A. Finkelstein (ed.), Advances in Software Process Technology, John Wiley & Sons, 1994, 103 –129Google Scholar
  9. 9.
    . B. Stoltefulß, S. Schlosser, G. Pietrek, H. Muller, J. Deponte, HS 113 - A System for Computer Supported Cooperative Teaching und Conferencing, Forschungsbericht Nr. 642, Fachbereich Informatik, Universität Dortmund, 1997Google Scholar
  10. 10.
    . J. Vince, Virtual Reality Systems, Addison-Wesley Publ. Comp., 1995Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Heinrich Müller
    • 1
  1. 1.Informatik VII (Graphische Systeme)Universität DortmundDortmundGermany

Personalised recommendations