Advertisement

Kapital- und Zahlungsverkehr

  • Christian Zacker

Zusammenfassung

Die Kapitalverkehrsfreiheit ist im weiteren Zusammenhang eines von der EG-Kommission angestrebten integrierten europäischen Finanzraumes zu sehen, der sämtliche EG-Kapitälmarkte umfaßt, ohne Beschränkung des grenzüberschreitenden Geld- und Kapitalverkehrs und ohne diskriminierende Regulierung der nationalen Finanzmärkte. Die Integration der Finanzmärkte — insbesondere der Bankdienstleistungen und Kapitalbewegungen — nimmt eine Sonderstellung bei der Vollendung des BM ein und soll den Weg für die wirtschaftliche und monetäre Einheit ebnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gleske, L., Liberalisierung des Kapitalverkehrs in der EG, FS von der Groeben 1987, 131 ff.Google Scholar
  2. Weber, S., Kapitalverkehr und Kapitalmärkte im Vertrag über die Europäische Union, EuZW 1992, 561 ff.Google Scholar
  3. Börner, B., Die fünfte Freiheit des Gemeinsamen Marktes: Der freie Zahlungsverkehr, FS Ophüls, 1966, 19 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Christian Zacker
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Personalised recommendations