Advertisement

Hilfsmittel zur Versorgung der neurogenen Harninkontinenz

  • H. Burgdörfer

Zusammenfassung

Durch gute Speicherfunktion ein Höchstmaß an Kontinenz, zumindest aber „soziale Kontinenz“ zu erzielen, gehört heute (neben dem Erhalt der Nierenfunktion, Infekt- und Steinfreiheit der Harnwege) zu den wichtigsten Zielen neurourologischer Behandlung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Jung U (1991) Inkontinenz-Formen, Betreuung, Hilfen. Pharma Trend, BachernGoogle Scholar
  2. Sachsenmeier B (1991) Inkontinenz-Hilfen, Versorgung, Pflege. Schlütersche Verlagsanstalt, HannoverGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997
Berlin Heidelberg

Authors and Affiliations

  • H. Burgdörfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations