Advertisement

Lasereinsatz bei der Fetoskopie- Bericht über Defektsetzung und Behandlung einer Gastroschisis beim Schaffeten mit Hilfe eines Nd:YAG-Lasers

  • K. Hoffmann
  • Ch. Kolorz
  • Th. Doede
  • H. P. Berlien
  • J. A. Deprest
  • J. Waldschmidt
Conference paper

Zusammenfassung

Sinn einer intrauterinen Therapie von Fehlbildungen ist es, das Los dieser Kinder zu erleichtern, nicht jedoch, nicht lebensfahige Feten über den Zeitpunkt der Entbindung hinaus am Leben zu erhalten. Deshalb wird eine solche Therapie nicht in Frage kommen, wenn Multimorbidität vorliegt bzw. die Fehlbildung eine infauste Prognose hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adzick N.SC., Harrison M.R.: Fetal surgical therapy, Lancet, 1994; Vol 343, 897–902CrossRefGoogle Scholar
  2. Luks F.I., Deprest J.A., Vandenberghe K., Brosens I. A., Lerut: Model for fetal surgery through intrauterine endoscopy; J Pediatr. Surg.1994; 1007–1009Google Scholar
  3. De Lia J.E., Cruikshank D.P., Keye W.R.: Fetoscopic neodymium: YAG laser occlusion of placental vessels in severe twin-twin transfusion syndrom Obstetr. & Gyn. 1990; 1046–1053Google Scholar
  4. Langer J.C . et al: Etiology of intestinal damage in gastroschisis; J. Pediatr. Surg. 1990;1122–1126Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • K. Hoffmann
    • 1
  • Ch. Kolorz
    • 1
  • Th. Doede
    • 1
  • H. P. Berlien
    • 1
  • J. A. Deprest
  • J. Waldschmidt
    • 1
  1. 1.Kinderchirurg. Abtlg. u. Lasermed. AbtlgUniversitäts- Klinikum B. FranklinBerlinGermany

Personalised recommendations