Advertisement

Kommunikation

  • S. Blinzler
Chapter
  • 46 Downloads
Part of the Handbuch Gesundheitsmanagement book series (HDB GESUNDHEIT, volume 4)

Zusammenfassung

Das Wort Kommunikation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Mitteilung, Unterredung. Interaktion ist aus dem lateinischen Präfix inter und agere bzw. actum zusammengesetzt. Inter bedeutet zwischen sowohl räumlich, als auch zeitlich gesehen. Agere ist das handeln und actum ist demzufolge die Handlung. Interaktion in der Psychologie und der Soziologie meint also das Handeln zwischen zwei oder mehreren Personen durch eine Art der Kommunikation unter Berücksichtigung der jeweiligen Rollenverteilung. Kommunikationsmöglichkeiten gibt es viele, die Verbale, ebenso wie die Nonverbale, die einen nicht unerheblichen Anteil zur Verstädigung beiträgt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Schulz von Thun F (1996) Miteinander Reden 1. Rowohlt, Reinbeck.Google Scholar
  2. Tödt HE (1977) Versuch zu einer Theorie ethischer Urteilsfindung, Zeitschrift für evangelische Ethik 21:81–93.Google Scholar
  3. Watzlawick P, Beavin J, Jackson D (1996) Menschliche Kommunikation, 9. Aufl. Huber, Bern.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • S. Blinzler

There are no affiliations available

Personalised recommendations