Advertisement

Die subjektive Beziehungswirklichkeit — eine conditio humana

  • Arthur Trenkel
Conference paper
Part of the Lindauer Texte book series (LINDAUER TEXTE)

Zusammenfassung

Ich gehe von einem Traum aus, den ich während der Vorbereitung meines Beitrages zur hiesigen Vorlesungsreihe zu Helmuth Stolzes 80. Geburtstag tatsächlich geträumt habe. Es ist dies zweifellos ein recht subjektiver Einstieg, der aber von vornherein auf die Art von Erleben verweist, die mich im folgenden beschäftigen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Balint E, Norell JS (Hrsg) (1975) Fünf Minuten pro Patient. Suhrkamp, Frankfurt aMGoogle Scholar
  2. Balint E, Courtenay M, Elder A, Hull S (1993) The doctor, the patient and the group: Balint revisited. Routledge, LondonGoogle Scholar
  3. Balint M (1959) Angstlust und Regression. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  4. Die Erzählungen aus den Tausend und ein Nächten. Vollstandige deutsche Ausgabe in zwölf Bänden. Nach dem arabischen Urtext. dt. insel taschenbuch 224, Frankfurt aM (1976Google Scholar
  5. Gadamer HG (1975) Wahrheit und Methode, 4. Aufl. Mohr (Siebeck), TübingenGoogle Scholar
  6. Gadamer HG (1997) Lesebuch. Mohr (Siebeck), TübingenGoogle Scholar
  7. Hahn P, Jacob W (Hrsg) (1987) Viktor von Weizäcker zum 100. Geburtstag. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  8. Lippe R z (1990) Oidipus und die verweigerte Seelenfahrt. Wiener Vorlesungen. Picus, WienGoogle Scholar
  9. Malerba L (1997) Itaca per sempre. Mondadori, MilanoGoogle Scholar
  10. Sapir M (1980) Soignant-soigné: le corps-à-corps. Payot, ParisGoogle Scholar
  11. Stolze H (Hrsg) (1984) KBT — Die Konzentrative Bewegungstherapie — Grundlagen und Er- fahrungen. Mensch und Leben. BerlinGoogle Scholar
  12. Trenkel A (1992) Führt die unendliche Wissensvermehrung endlich zum Einstellungswandel? Psychother Psychosom Med Psychol 42: 315 – 321PubMedGoogle Scholar
  13. Trenkel A (1997) Das Phanomen der Beziehung in der therapeutischen und pflegerischen Praxis. Gruppenpsychother Gruppendyn 33: 243 – 258Google Scholar
  14. Winnicott DW (1993) Vom Spiel zur Kreativität. Klett, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Arthur Trenkel

There are no affiliations available

Personalised recommendations