Advertisement

Rauschrobuste Verbesserung schwacher Strukturen in digitalen Radiographien durch nichtlineare Multiskalen-Filterung

  • Sabine Dippel
  • Martin Stahl
  • Til Aach
  • Thorsten M. Buzug
  • Rafael Wiemker
  • Ulrich Neitzel
  • Edward Müller
  • Jean P. Haas
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Heutige digitale Radiographiesysteme benutzen zur Verbesserung der Bilddarstellung meist Algorithmen, die auf der unscharfen Maske („unsharp masking“) basieren, wobei die zu filternde Radiographic in zwei bis drei Frequenzbänder zerlegt wird. Dies ermöglicht sowohl eine Verbesserung des Schärfeeindrucks der Radiographic (Verstärkung des hochfrequenten Bandes) als auch eine Harmonisierung des Bildes (durch relative Abschwachung des tieffrequenten Bandes). Allerdings erlaubt die Methode keine Verstärkung schwacher Strukturen mittlerer Größe. Wir stellen ein Verfahren vor, welches die Radiographic in eine Vielzahl von Frequenzbändern zerlegt und so Objekte größenabhängig voneinander trennt. In jedem Frequenzband können so schwach kontrastierende Strukturen identifiziert und verstärkt werden. Die Zerlegung erfolgt durch hierarchisch wiederholte Anwendung des in der unscharfen Maske verwendet en Verfahrens. Besonderer Wert wird auf Rauschrobustheit des Verfahrens gelegt. Seine Leistungsfähigkeit wird durch eine vergleichende klinische Studie belegt.

Schlüsselwörter

Digitale Radiographic nichtlineare Bildverbesserung Multiskalen-Ansatz Rauschresistenz klinische Evaluierung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aach T, Schiebel U, Spekowius G, Digital image acquisition and processing in medical X-ray imaging. Erscheint in J. Electr. Imag., Special Section on Biomedical Image Representation, Jan. 1999.Google Scholar
  2. 2.
    Neitzel U, Maack I, Günther-Kohfahl S: Image quality of a digital chest radiography system based on a selenium detector. Medical Physics, 21(4):509–516, 1994.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Cowen AR, Giles A, Davies AG, Workman A: An image processing algorithm for PPCR imaging. SPIE 1898, 833–843, 1993.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Burt PJ, Adelson EH: The Laplacian Pyramid as a compact image code. IEEE Trans, on Communications, 31(4), 532–540, 1983.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Stahl M, Aach T, Dippel S, Buzug TM, Wiemker R, Neitzel U: Noise resistant weak structure enhancement for digital radiography, angenommen bei SPIE Vol. 3661 (Medical Imaging 1999: Image Processing), 1999.Google Scholar
  6. 6.
    Stahl M, Aach T, Buzug TM, Dippel S, Neitzel U: Digital radiography enhancement by nonlinear multiscale processing. Eingereicht bei Medical Physics, 1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Sabine Dippel
    • 1
  • Martin Stahl
    • 1
  • Til Aach
    • 2
  • Thorsten M. Buzug
    • 1
  • Rafael Wiemker
    • 1
  • Ulrich Neitzel
    • 3
  • Edward Müller
    • 4
  • Jean P. Haas
    • 4
  1. 1.Philips GmbH ForschungslaboratorienHamburgDeutschland
  2. 2.Institut für Signalverarbeitung und ProzeßrechentechnikMedizinische Universität zu LübeckLübeckDeutschland
  3. 3.Philips Medizin Systeme HamburgDeutschland
  4. 4.Städtisches Klinikum FuldaInstitut für RadiologieFuldaDeutschland

Personalised recommendations