Advertisement

Soziale Pflegeversicherung aus geriatrischer Perspektive

  • K. Leistner

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Auftrags- und Erledigungsstatistik des MDK (1997) Stichtag: 31.12.1997. Hrsg: Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (MDS), Lützowstr. 53,45141 EssenGoogle Scholar
  2. Deutscher Bundestag 13. Wahlperiode (1997) Erster Bericht über die Entwicklung der Pflegeversicherung. Zugeleitet mit Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung vom 17.12.1997 gemäß § 10 Abs. 4 SGB XIGoogle Scholar
  3. Gesetz zur sozialen Absicherung des Risikos der Pflegebedürftigkeit (1994) Pflege-Versicherungsgesetz - Pflege VG vom 26. Mai 1994. BG Bl. IS. 1014,2797Google Scholar
  4. Illhardt FJ (1993) Ethische Analyse von Autonomie und Kompetenz alter Patienten. In: Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg (Hrsg) Pflegeversicherung- Neue Aufgaben für den Medizinischen Dienst, Dritte Fortbildungstagung für Ärzte im MDK Baden-Württemberg am 11./12. Oktober 1993 in KarlsruheGoogle Scholar
  5. International Classification of Impairments, Disabilities and Handicaps/ICIDH (1995) Ein Handbuch zur Klassifikation der Folgeerscheinungen der Erkrankung, WHO 1980 (übers, von R.-G. Matthesius). Ullstein Mosby, Berlin WiesbadenGoogle Scholar
  6. Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Anwendung der Härtefallregelungen (1995) Härtefall-Richtlinien-HRi vom 10.07.1995, geändert durch Beschlüsse vom 19.10.1995 und 03.07.1996Google Scholar
  7. Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach dem XI. Buch des Sozialgesetzbuches (1997) Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (Hrsg) 1. Aufl.Google Scholar
  8. Schneekloth U, Potthoff P, Piekara R, von Rosenbladt B (1996) Hilfe- und Pflegebedürftige in privaten Haushalten - Endbericht, Bd 111.2 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Kohlhammer Stuttgart Berlin KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • K. Leistner

There are no affiliations available

Personalised recommendations