Advertisement

EDI

  • Sigmar Puchert
  • Deutsche Telekom AG
Chapter
  • 114 Downloads

Zusammenfassung

Unter EDI (Electronic Data Interchange) versteht man den elektronischen Datenaustausch über Geschäftstransaktionen zwischen Unternehmen. Dabei werden z. B. Bestellungen, Rechnungen, Überweisungen, und Lieferscheine in einem zwischen den Kommunikationspartner vereinbarten Datenformat umgewandelt. Wichtig ist, dass die Datenstruktur (Feldname, Feldtyp, Feldlänge, Anzahl Dezimalen) so festgelegt ist, dass der Empfänger die Daten direkt in seinen Anwendungsprogrammen weiterverarbeiten kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 293.
  2. 294.
  3. 295.
  4. 296.
  5. 297.
    im Ergebnis auch Heun/Fritzemeyer, aaO, unter Hinweis auf BGHZ 107, 273 278 ff.)Google Scholar
  6. 298.
  7. 299.
    vgl. Sprachenübersicht bei http://www.uni-koblenz.de/~www/sprachen/beschreibung.htmlGoogle Scholar
  8. 300.
  9. 301.
  10. 302.
  11. 303.
  12. 304.
  13. 305.
  14. 306.
  15. 307.
    vgl. http://xml.cnec.org/center/Booklet.pdf, S. 40 mit weiteren Beispielen
  16. 308.
  17. 309.
    vgl. Ian Walden, EDI-Austauschvereinbarungen, CR 1994, 1–13Google Scholar
  18. 310.
  19. 311.
  20. 312.
    vgl. Thomas Hoeren, Beweiskraft in EDI-Vereinbarungen, CR 1995, 513–518Google Scholar
  21. 313.
    vgl. Nachweise bei Hoeren, Beweiskraft in EDI-VereinbarungenGoogle Scholar
  22. 314.
    vgl. Hoeren, aaOGoogle Scholar
  23. 315.
    Hoeren aaOGoogle Scholar
  24. 316.
    im Ergebnis so auch Wolfgang Fritzemeyer /Sven-Erik Heun, Rechtsfragen des EDI (I), CR 1992, 129–133,131Google Scholar
  25. 317.
    vgl. Fritzemeyer/Heun, aaOGoogle Scholar
  26. 318.
    vgl. Wolfgang Kilian, Zweck und Inhalt des deutschen EDI-Rahmenvertrages, CR 1994, 657–660Google Scholar
  27. 319.
  28. 320.
    vgl. Fritzemeyer/Heun, aaO, S. 199Google Scholar
  29. 321.
    Fritzemeyer/Heun, aaOGoogle Scholar
  30. 322.
    vgl. Kilian, aaO, S. 658Google Scholar
  31. 323.
    vgl. Fritzemeyer/Heun, aaO; S. 200Google Scholar
  32. 324.
    BGHZ13, 113Google Scholar
  33. 325.
    so auch Fritzemeyer/Heun, aaO, S. 200Google Scholar
  34. 326.
    vgl. Kilian, aaO, S. 659Google Scholar
  35. 327.
    vgl. Georg M. Bröhl, Rechtliche Rahmenbedingungen für neue Informations- und Kommunikationsdienste, CR 1997, 73–79, 74Google Scholar
  36. 328.
    vgl. Stefan Schuppert, Web-Hosting-Verträge, CR 2000, 227, 230Google Scholar
  37. 329.
    vgl. Jörg Fritzsche, Informationsbeschaffungsverträge, CR 1999,462, 463Google Scholar
  38. 330.
    vgl. Frank A. Koch, Zivilrechtliche Anbieterhaftung für Inhalte in Kommunikationsnetzen, CR 1997, 193–203, 194Google Scholar
  39. 331.
    vgl. Fritzsche, Informationsbeschaffungsverträge, aaO, S. 464Google Scholar
  40. 332.
    vgl. BGH NJW 1985, 914; BGHZ 89, 367; NJW 1993, 335Google Scholar
  41. 333.
    vgl. Fritzsche, Informationsbeschaffungsverträge, aaO, S. 467Google Scholar
  42. 334.
    Palandt, AGB § 9, 6dGoogle Scholar
  43. 335.
    Fritzsche, aaO, S. 467Google Scholar
  44. 336.
    BGH NJW 1979, 2148Google Scholar
  45. 337.
    vgl. BGHZ 77,133Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Sigmar Puchert
  • Deutsche Telekom AG

There are no affiliations available

Personalised recommendations