Advertisement

Bildgebung in der Intensivmedizin

Techniken, Indikationen, diagnostische Zeichen — Teil I
  • A. A. Bankier
  • D. Fleischmann
  • L. Aram
  • K. Heimberger
  • E. Schindler
  • C. J. Herold

Zusammenfassung

Die rasant fortschreitenden Entwicklungen auf dem Gebiet der Radiodiagnostik eröffnen auch der Intensivmedizin neue Aspekte: ungleich rascher kann heute mittels moderner Technik zu konklusiven Diagnosen gelangt werden. Dies setzt jedoch die Kenntnis der Möglichkeiten und auch der Grenzen bildgebender Methoden in der Intensivmedizin voraus. Deshalb werden im vorliegenden Beitrag, ausgehend von relevanten klinischen Fragestellungen und Problemkomplexen, die Möglichkeiten bildgebender Verfahren vorgestellt und diskutiert. So werden nach einer technischen Einführung am Beispiel der Fokussuche, des Lungenödems, des Monitoring des beatmeten Patienten, sowie des zerebral erkrankten Patienten die wichtigsten diagnostischen Röntgenzeichen erläutert und ein diagnostisches Prozedere vorgezeichnet. Der vorliegende Beitrag soll somit eine kurze Zusammenfassung einiger für den Intensivmediziner wichtigen Aspekten der Bildgebung darstellen und so letztendlich zu einer besseren Kooperation zwischen diesen Disziplinen beitragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1996

Authors and Affiliations

  • A. A. Bankier
    • 1
  • D. Fleischmann
    • 1
  • L. Aram
    • 2
  • K. Heimberger
    • 1
  • E. Schindler
    • 1
  • C. J. Herold
    • 1
  1. 1.Universitätsklinik für RadiodiagnostikWienAustria
  2. 2.Universitätsklinik für Anästhesie und Allgemeine IntensivmedizinWienAustria

Personalised recommendations