Advertisement

Mögliche Beispiele Eines Einsatzes der Musik in der Bewegungstherapie

  • Edith Von Kirchmann

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Hoellering, A.: Zur Theorie und Praxis der rhythmischen Erziehung, Carl Marhold, Verlagsbuchhandlung, Berlin 1968Google Scholar
  2. Dies.: Die Bedeutung der Rhythmisch-musikalischen Erziehung für die Psychotherapie. In: Psychotherapie u. Körperdynamik, Junfermann-Verlag 1974Google Scholar
  3. Perls, F.: Grundlagen der Gestalttherapie, Pfeiffer, München, 2. Aufl. 1977Google Scholar
  4. Petzold, H.: Psychotherapie u. Körperdynamik, Junfermann-Verlag, Paderborn, 2. Aufl. 1977Google Scholar
  5. Ders.: Die neuen Körpertherapien, Junfermann-Verlag, Paderborn 1977Google Scholar
  6. Ders.: Das Korrespondenzmodell in der Integrativen Agogik, Integrative Therapie, 1 (1978)Google Scholar
  7. Ders. und A. Berger: Integrative Bewegungstherapie und Bewegungspädagogik als Behandlungsver-fahren für psychiatrische Patienten, in: Die neuen Körpertherapien, Junfermann-Verlag 1977 Richter, M.: Aktive Musiktherapie in Gruppen, Bonz, Stuttgart 1977Google Scholar
  8. Richter, M.: Aktive Musiktherapie in Gruppen, Bonz, Stuttgart 1977Google Scholar
  9. Schwabe, CH.: Musik-Therapie, Gustav-Fischer-Verlag, Jena 1969Google Scholar
  10. Strobel, W., Huppmann, G.: Musiktherapie, Hogrefe, Göttingen — Toronto — Zürich, 1978Google Scholar
  11. 3.14.
    Kirchmann, E.: Mögliche Beispiele eines Einsatzes der Musik in der Bewegungstherapie. Zeitschr. Humanist. Psychol. 2, 1979, 11–21.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Edith Von Kirchmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations