Advertisement

Die bauliche Entwicklung von Intensiv-behandlungsstationen

  • H. Bause
  • P. Lawin

Zusammenfassung

Vor ungefähr mehr als einem Jahrhundert wurden erstmals separate Zonen innerhalb eines Krankenhauses für die Behandlung von schwer kranken Patienten errichtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Anforderungen der Hygiene an die funktionelle und bauliche Gestaltung von Einheiten für Intensivmedizin (1995)Bundesgesundhbl 4/95 Ziffer 4.3.4 158–160Google Scholar
  2. 2.
    Bau, Einrichtung und Organisation von Intensivbehandlungseinheiten (1989) Die Empfehlungen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIVI). Intensivmed 36:314–317Google Scholar
  3. 3a.
    Davies RM, Hunter JT (1952) A recovery ward, its planning and use. Lancet 26:865–868CrossRefGoogle Scholar
  4. 3b.
    Hamilton DK (1999) Design for flexibility in critical care. New Horizons 7:205–217Google Scholar
  5. 4.
    Holmdahl MH (1962) The respiratory care unit. Anesthesiology 23:559–563PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 5.
    Kirschner M (1930) Zum Neubau der chirurgischen Universitätsklinik Tübingen II. Der Krankenhausbau. Chirurg 2:30–36Google Scholar
  7. 6.
    Lawin P (1964) Neu-Organisation einer Anaesthesie-Abteilung mit Wachstation in einem alten Krankenhaus. Krankenhausarzt 37:32Google Scholar
  8. 7.
    Lawin P (1969) Planung und Organisation einer Intensivbehandlungseinheit am großen Krankenhaus. In: Opderbecke HW (Hrsg) Planung, Organisation und Einrichtung von Intensivbehandlungseinheiten am Krankenhaus. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  9. 8.
    Lawin P, Opderbecke HW (1971, 1975, 1981, 1989, 1994) Die Organisation der Intensivbehandlung. In: Lawin P (Hrsg) Praxis der Intensivbehandlung, 2.–6. Aufl.Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  10. 9.
    Lehmann Ch (1967) Die Intensivbehandlungs-Einheit — Ausstattung, Organisation und Erfahrungen. Krankenhausarzt 40:124–130Google Scholar
  11. 10.
    Neue Richtlinien der Deutschen Krankenhaus gesellschaft für die Organisation der Intensiv medizin in den Krankenhäusern. (1975) Anästhesiologische Informationen 29–32Google Scholar
  12. 11.
    Nightingale F (1863) Notes on hospitals, edn 3. Longman & Green, London, p 89Google Scholar
  13. 12.
    Opderbecke HW, Pohl O (1961) Planung und Gestaltung einer „Wachstation“ für Frisch-operierte. Krankenhaus 53:70Google Scholar
  14. 13.
    Poelzig P (1969) Bau und Einrichtung von Pflegeeinheiten der Intensivbehandlung. In: Opderbecke HW (Hrsg) Planung, Organisation und Einrichtung von Intensivbehand lungseinheiten am Krankenhaus. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  15. 14.
    Poelzig P (1980) Intensivmedizin. In: Dirichlet GL, Labryga F, Poelzig P,Schlenzig (Hrsg) Krankenhausbau. Koch, StuttgartGoogle Scholar
  16. 15.
    Poulsen H (1965) Abteilung für intensive Therapie — Aufgaben, Einrichtung und Funktion. Anaesthesist 14:19Google Scholar
  17. 16.
    Rügheimer E (1969) Intensivtherapie im operativen Bereich. In: Opderbecke HW (Hrsg) Planung, Organisation und Einrichtung von Intensivbehandlungseinheiten am Krankenhaus. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  18. 17.
    Wendt M, Lawin P,Vietor G (1980) Einrichtung und Organisation einer Intensivstation, dargestellt am Neubau des Klinikums Münster. Medizintechnik 100:97–100Google Scholar
  19. 18.
    Wiklund PE (1965) Design of a recovery room and intensive care unit. Anesthesiology 26:667–674PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • H. Bause
    • 1
  • P. Lawin
    • 2
  1. 1.Abteilung für Anästhesiologie und operative, IntensivmedizinAllgemeines KrankenhausHamburgGermany
  2. 2.MünchenGermany

Personalised recommendations