Advertisement

Innovationsprozesse in mittelständischen Unternehmungen — Wider die Hemmnisse

  • W. Vieweg

Zusammenfassung

Die Frage, ob große Unternehmungen innovativer als kleine und mittlere Unternehmungen (sogenannte KMUs; „kleine“ Unternehmungen: bis 50 Mitarbeiter, „mittelgroße“ Unternehmungen: 50-499 Mitarbeiter [1]) sind, wird immer wieder gestellt. Genauso häufig wird die Frage so oder so beantwortet [2, Seite 9]. Trotz der zahlreichen empirischen Untersuchungen, die sich der - beileibe keineswegs nur akademischen - Frage mal von dieser, mal von jener Seite nähern, ist die Antwort eigentlich weiterhin offen. Vielleicht ist die Frage angesichts der bestehenden Messproblematik [3, S. 134] gar nicht abschließend beantwortbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung: Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft, November 1995Google Scholar
  2. [2]
    Perlitz, Manfred; Löbler, Helge: Das Innovationsverhalten in der mittelständischen Industrie - Das Risk-Return-Paradoxon. Schriften zur Mittelstandsforschung, hrsg. vom Institut für Mittelstandsforschung Nr. 27 F, Stuttgart 1989Google Scholar
  3. [3]
    Staudt,Erich; Kriegesmann, Bernd: Erfolgs-und Misserfolgsfaktoren von Produktinnovationen. In: Corsten, Hans (Hrsg.): Handbuch Produktionsmanagement. Wiesbaden 1994Google Scholar
  4. [4]
    Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (Hrsg.): Zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands. Bonn 1996Google Scholar
  5. [5]
    Greif, Siegfried: Patente als Indikatoren für Forschungs-und Entwicklungstätigkeit. In: Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft. Hrsg. v. SV-Gemeinnützige Gesellschaft für Wissenschaftsstatistik mbH, Materialien zur Wissenschaftstatistik, Essen 1993, Heft 7, Seite 33–59Google Scholar
  6. [6]
    SV-Wissenschaftstatistik GmbH: Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft 1991–1993. Abschnitt 3.6. FuE bei mittelständischen Unternehmen, Seiten 31–35Google Scholar
  7. [7]
    Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung:Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft. Die Innovationsaktivitäten kleiner und mittlerer Unternehmen, November 1995Google Scholar
  8. [8]
    Allesch, Jürgen; Brodde, Dagmar (Hrsg.): Praxis des Innovationsmanagements. Planung, Durchführung und Kontrolle technischer Neuerungen in mittelständischen Unternehmen. Berlin 1986Google Scholar
  9. [9]
    wie [7], Anhang 1: Non-Response-Analyse und die Gewinnung von Hochrechnungsgewichten, Seiten 77–86Google Scholar
  10. [10]
    Marr, Rainer: Innovationen. In: Handwörterbuch der Organisation. Hrsg. von Erwin Grochla, Stuttgart 1980, Spalten 947–959Google Scholar
  11. [11]
    Thom, Norbert: Innovationsmanagement. In: Die Orientierung Nr. 100, Bern 1992, herausgegeben von der Schweizerischen VolksbankGoogle Scholar
  12. [12]
    Quinn, James Brian: Innovationsmanagement: Das kontrollierte Chaos. Sind kleine Unternehmen tatsächlich neuerungsfreudiger als Großkonzerne? In: Harvardmanager: Innovationsmanagement. Band 1, ohne Jahrgang, Seite 83–91Google Scholar
  13. [13]
    Bitzer, Bernd: Innovationshemmnisse im Unternehmen. Wiesbaden 1990Google Scholar
  14. [14]
    Cooper, R. G.: Identifying Industrial New Product Success: Project NewProd, in: Industrial Marketing Management, 8. Jg. (1979), Seite 124–135CrossRefGoogle Scholar
  15. [15]
    Strebel, Heinz; Frenzel, Hans-Joachim; Silber, Herwig; Steinhoff, Dirk: Innovation und ihre Organisation in der mittelständischen Industrie - Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Berlin 1979Google Scholar
  16. [16]
    Deutsche Bank AG: Mit neuen Ideen wachsen und verdienen. Leitfaden zum Innovationsmanagement, 1996 (Programm 2000 für mittelständische Unternehmen, Mittelstandsbroschüre 17)Google Scholar
  17. [17]
    Kramer, Friedrich: Produktinnovation. In: Die Orientierung Nr. 66, Bern 1977, herausgegeben von der Schweizerischen VolksbankGoogle Scholar
  18. [18]
    Bundesministerium für Wirtschaft:Ideenmanagement für mittelständische Unternehmen. Mehr Innovation durch kreative Mitarbeiter, 1995Google Scholar
  19. [19]
    Industrie-und Handelskammer zu Koblenz:Forschung und Entwicklung im Mittelstand. Dezember 1995Google Scholar
  20. [20]
    Röpke, J.: Innovation: Organisationsstruktur und wirtschaftliche Entwicklung: Zu den Ursachen des wirtschaftlichen Aufstiegs von Japan, in: Jahrbuch des Sozialwissenschaften, Bd. 21, 1970Google Scholar
  21. [21]
    Giersch, H.: The Role of Entrepreneurship in the 1980s, Kiel Discussion Paper 1982Google Scholar
  22. [22]
    Galbraith, Jay R.: Designing the Innovating Organization. In: Organizational Dynamics 1982. Hrsg. v. AMACOM, a division of American Management Associations. S. 5–25Google Scholar
  23. [23]
    Magyar, Kasimir M.: Pioniere und Pionierunternehmen. In: Die Orientierung Nr. 86, Bern 1986, herausgegeben von der Schweizerischen VolksbankGoogle Scholar
  24. [24]
    Klimecki, Rüdiger G.; Probst, Gilbert J. B.; Gmür, Markus: Flexibilisierungsmanagement. In: Die Orientierung Nr. 102,Bern 1993, herausgegeben von der Schweizerischen VolksbankGoogle Scholar
  25. [25]
    „Konzern mit dem Geist und der Seele eines kleinen Unternehmens“ in Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16. 9. 1996, Seite 25 Google Scholar
  26. [26]
    Peters, Thomas J.; Waterman jun, Robert H.: Auf der Suche nach Spitzenleistungen. Landsberg am Lech 1984 (10. Auflage)Google Scholar
  27. [27]
    Silber, Herwig: Innovation durch Querschnittskoordination. Ein Anwendungsbeispiel für Klein-und Mittelbetriebe. In: Zeitschrift Führung + Organisation (zfo), 1986, Heft 4, S. 243–251Google Scholar
  28. [28]
    Pfeiffer, Werner; Weiß, Enno: Technologieorientierte Wettbewerbsstrategien. In: Handbuch Produktionsmanagement: Strategie - Führung - Technologie - Schnittstellen, hrsg. v. Hans C., Wiesbaden 1994, Seiten 276–291Google Scholar
  29. [29]
    Sommerlatte, Tom: Managementproduktivität - die strategische Wertschöpfung des Unternehmens. In: Management der Geschäfte von morgen, hrsg. von Arthur D. Little International, Wiesbaden 1986, Seiten 157–162CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • W. Vieweg

There are no affiliations available

Personalised recommendations