Advertisement

Zur Einführung

  • G. Bombach
Chapter
  • 69 Downloads
Part of the Wirtschaftspolitische Studien book series (WIRTSTUDIEN)

Zusammenfassung

Wenn dieser VI. und letzte Band der Reihe „Der Keynesianismus“ erschienen ist und - so hoffen wir - jenes Echo gefunden haben wird wie die vorangegangenen fünf Bände (wobei auch vereinzelte konstruktive Kritiken letztlich Fortschritt bedeuteten), naht der 100. Todestag von Heinrich DRÄGER, der der Initiant dieses und die ständig treibende Kraft hinter diesem Unternehmen gewesen ist. Nicht nur das Zustandekommen des Werkes selbst ist ihm zu danken. Eine Reihe junger Wissenschaftler, einige von ihnen heute längst Ordinarien an deutschen Universitäten, erhielten durch ihre Mitarbeit Gelegenheit, nach dem Abschlußexamen ihre Dissertationen nicht nur abstrakter Modelltheorie zu widmen, sondern die Weiterentwicklung der Wirtschaftstheorie auf die großen Probleme der Zeit auszurichten. Sie sind durch diese Aufgabe nachhaltig geprägt worden. Der Verf. hat viele Anrufe aus Lübeck noch im Ohr: Denken Sie immer daran, daß Sie ein Institut für angewandte Wirtschaftsforschung leiten! Und so haben wir unsere Aufgabe auch verstanden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bombach, G. (1966): Zins und wirtschaftliches Wachstum. Weltwirtschaftliches Archiv 96, 218–237.Google Scholar
  2. Bombach, G. (1985): Post-War-Economic Growth Revisited. Prof. Dr. F. de Vries Lectures in Ecomomics. Amsterdam et al.Google Scholar
  3. Bombach, G. (1991): Wohlstandsmessung und Wohlstandsvermehrung: Produktivitätsdebatte einst und heute. Thünen-Vorlesung. Zeitschrift für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften 111, 1–26.Google Scholar
  4. Brainard, W.C., Perry, G.L. (1994): Editors’ Summary. Brookings Papers on Economic Activity 2, 9–26.Google Scholar
  5. CASSEL, G. (1927): Theoretische Sozialökonomie. 4. Aufl., Leipzig.Google Scholar
  6. Ciccone, A., HALL, R.E. (1996): Productivity and the Density of Economic Activity. American Economic Review 86, 54–70.Google Scholar
  7. Denison, E. (1967): Why Growth Rates Differ. Postwar Experience in Nine Western Countries. Brookings Institution, Washington, D.C.Google Scholar
  8. Dornbusch, R., Nölling, W., Layard, R., Hrsg., (1993): Postwar Economic Reconstruction and Lessons for the East Today. Cambridge.Google Scholar
  9. Eichengreen, B. (1996): Explaining Britain’s Economic Performance. A Critical Note. Economic Journal 106, 213–218.Google Scholar
  10. Giersch, H., Hrsg., (1981): Towards an Explanation of Economic Growth. Symposium 1980, Tübingen.Google Scholar
  11. Giersch, H., Paqué, K.-H., Schmieding, H. (1992): The Fading Miracle. Cambridge.Google Scholar
  12. Griliches, Z. (1994): Productivity, R&D, and the Data Constraint. American Economic Review 84, 1–23.Google Scholar
  13. Harrod, R. F. (1948): Towards a Dynamic Economics. London.Google Scholar
  14. Hicks, J. R. (1950): A Contribution to the Theory of the Trade Cycle. Oxford.Google Scholar
  15. Hulten, Ch. R. (1992): Growth Accounting When Technical Change is Embodied in Capital. American Economic Review 82, 964–980.Google Scholar
  16. Johansen, L. (1960): Rules of Thumb for the Expansion of Industries in a Process of Economic Growth. Econometrica 28, 258–271.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kindleberger, Ch.P. (1978): The Aging Economy. Weltwirtschaftliches Archiv 114, 407–421.CrossRefGoogle Scholar
  18. Lundberg, E. (1937): Studies in the Theory of Economic Expension. Stockholm.Google Scholar
  19. Maddison, A. (1993): Comment on J. Bradford De Long, „Growth in the World Economy, ca. 1870-1990“. In: H. Siebert (Hrsg.), Economic Growth in the World Economy, Symposium 1992, 27–30.Google Scholar
  20. Mankiw, N.G. (1995): The Growth of Nations. Brookings Papers of Economic Activity, 275–326.Google Scholar
  21. Moore, H.L. (1929): Synthetic Economics. New York.Google Scholar
  22. NBER Reporter, Winter 1992/93.Google Scholar
  23. Oliner, S.D., Wascher, W.L. (1995): Is a Productivity Revolution under Way in the United States? Challenge, November/December, 18-29.Google Scholar
  24. OECD Study Group in the Economics of Education (1964): The Residual Factor and Economic Growth. Paris.Google Scholar
  25. Phelps, E. (1961): The Golden Rule of Accumulation: A Fable for Growthmen. American Economic Review 51, 638–643.Google Scholar
  26. Samuelson, P.A. (1993): Leaning Against what Inflationary Wind? Challenge 36.Google Scholar
  27. Solow, R.M. (1956): A Contribution to the Theory of Economic Growth. Quarterly Journal of Economics 70, 65–94.CrossRefGoogle Scholar
  28. Solow, R.M. (1957): Technical Change and the Aggregate Production Function. Review of Economics and Statistics 39, 312–320.CrossRefGoogle Scholar
  29. Solow, R.M. (1970): Growth Theory-An Exposition. The Radcliffe Lectures, Delivered in the University of Warwick 1969. Oxford.Google Scholar
  30. Solow, R.M. (1991): New Directions in Growth Theory. In: B. Gahlen et al. (Hrsg.): Wachstumstheorie und Wachstumspolitik. Ein neuer Anlauf. Tübingen, 3–17.Google Scholar
  31. Statistisches Amt Der Europäischen Gemeinschaften (1960): Methoden zur Vorausschätzung der Wirtschaftsentwicklung auf lange Sicht. Bericht einer Sachverständigengruppe. Luxemburg.Google Scholar
  32. Tinbergen, J. (1942): Zur Theorie der langfristigen Wirtschaftsentwicklung. Weltwirtschaftliches Archiv 55, 511–549.Google Scholar
  33. v. Neumann, J. (1937): Über ein ökonomisches Gleichungssystem und eine Verallgemeinerung des Brouwerschen Fixpunktsatzes. In: K. Menger (Hrsg.), Ergebnisse eines Mathematischen Kolloquiums (1935-1936), Wien.Google Scholar
  34. v. Weizsäcker, C.C. (1962): Wachstum, Zins und optimale Investitionsquote. Tübingen.Google Scholar
  35. Weiss, P. (1996): Europas Industrien im internationalen Technologiewettlauf. List-Forum für Wirtschafts-und Finanzpolitik 22, 71–96.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • G. Bombach

There are no affiliations available

Personalised recommendations