Advertisement

Einführung

  • Horst Tomann
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Frage “Macht oder ökonomisches Gesetz?„, die Böhm-Bawerk im Jahre 1914 gestellt hat, ist die Grundfrage einer Theorie der Wirtschaftspolitik. Die Bedeutung dieser Frage liegt darin, daß die ökonomische Theorie den Marktmechanismus als eine Institution erklärt, die jedenfalls als Idealtypus geeignet ist, das wirtschaftliche Handeln in bestmöglicher Weise zu koordinieren und die Bedürfnisse der Menschen in bestmöglicher Weise zu befriedigen. Wozu bedarf es also staatlicher Wirtschafts-politik und was vermag sie zu bewirken? An den Anfang unserer Überlegungen stellen wir die Frage nach der Funktion der Wirtschaftspolitik in einer Marktwirtschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Giersch, H. (1960) Allgemeine Wirtschaftspolitik — Erster Band, Grundlagen. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Tinbergen, J. (1952): On the Theory of Economic Policy. Amsterdam. Deutsch: Über die Theorie der Wirtschaftspolitik, in: Grundlagen der Wirtschaftspolitik. Neue Wissenschaftliche Bibliothek, herausgegeben von G. Gäfgen, Bd. 11, 4. Aufl. Köln: Kiepenheuer & Witsch, S. 383–396.Google Scholar
  3. Riese, H. (1988) Wider den Dezisionismus der Theorie der Wirtschaftspolitik, in: Politische Ökonomie heute. Beiträge zur Tagung des Arbeitskreises Politische Ökonomie im Herbst 1987, S. 91–117.Google Scholar
  4. Robbins, Lord(1952) The Theory of Economic Policy in English Classical Political Economy. 2. Aufl. 1978, London: MacMillan.Google Scholar
  5. Hayek, F. A. (1948) Individualism and Economic Order. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Horst Tomann
    • 1
  1. 1.Institut für Wirtschaftspolitik und WirtschaftsgeschichteFreie Universität Berlin Fachbereich WirtschaftswissenschaftBerlinGermany

Personalised recommendations