Advertisement

Prozeßorientierte Anwendungssysteme für das Umweltmanagement

  • Andreas Chudalla
  • Harald Hagel
Chapter
  • 75 Downloads

Zusammenfassung

Während sich die Forschungsaktivitäten der Betriebswirtschaft zunehmend auf die Prozeßorientierung ausrichten, beschäftigen sich die Unternehmen mit der Einführung problemfeldbezogener Managementsysteme zur Überwindung der gewachsenen funktionsorientierten Strukturen. Dies ist bei der Einführung des Umweltmanagements genauso zu beobachten wie bei Qualitätsmanagementsystemen. Jedes dieser Managementsysteme bildet zur Lösung der jeweils speziellen Fragestellungen eine singuläre Ablauforganisation im Unternehmen. Damit verbunden entstehen neben nicht unerhebliehen Redundanzen auch immer schwieriger durchschaubare Managementstrukturen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gausemeier, J. und Fahrwinkel, U. (1994): „Strategiekonforme Geschäftsprozesse und CIM-Maßnahmen“. In: CIM Management, Nr. 2/94, S. 58–61.Google Scholar
  2. Porter, M. E. (1989): Wettbewerbsvorteile, Spitzenleistungen erreichen und behaupten, Sonderausgabe. Frankfurt/Main u.a.Google Scholar
  3. Scheer, A.-W. (1992): Architektur integrierter Informationssysteme, Grundlagen der Unternehmensmodellierung. Springer, Berlin, Heidelberg.Google Scholar
  4. Scheer, A.-W. (1995): Wirtschaftsinformatik, Referenzmodelle für industrielle Geschaäftsprozesse. Springer, Berlin, Heidelberg.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Andreas Chudalla
  • Harald Hagel

There are no affiliations available

Personalised recommendations