Advertisement

Die Bedeutung des Öko-Audit für das betriebliche Umwelt- und Risikomanagement

  • Henrik Janzen
Chapter

Zusammenfassung

Unteraehmen wird zunehmend Verantwortung für negative ökologische Folgen aus der Inansprachnahme natürlicher Ressourcen, aus der Produktion und Ver-wendung von Erzeugnissen sowie aus der Abfallentsorgung zugewiesen. Dieses manifestiert sich u.a. in möglichen Inanspruchnahmen aus bestimmten (z.T. neuen oder verschärften) Haftungsregeln, in der Gefahr der Anordnung von Betriebsstillegungen oder auch in denkbaren plötzlichen Änderungen des Konsumentenverhaltens. Für die Unternehmen werden damit zunehmend spezifische umweltökonomische Risiken virulent. Dies erzwingt die Implementierung eines gerade solene Risiken beachtenden Umweltmanagements, hier verstanden als Management der unternehmerischen Beziehungen speziell zur ökologischen Umwelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beck, M. (1996): Betriebliches Umwelt-Audit in der Praxis. Würzburg.Google Scholar
  2. Der Rat der Europäischen Gemeinschaften: Verordnung (EWG) Nr. 880/92 des Rates vom 23. März 1992 betreffend ein gemeinschaftliches System zur Vergabe eines Umweltzeichens. In: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, Nr. L 99 vom 11.4.1992, S. 1–7 (1992a).Google Scholar
  3. Der Rat der Europäischen Gemeinschaften: Verordnung über die freiwillige Teilnahme gewerblicher Unternehmen an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung vom 29. Juni 1993 — Verordnung EWG Nr. 1836/93. In: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, Nr. L 168 vom 10.7.1993, S. 1–18.Google Scholar
  4. Der Rat der Europäischen Gemeinschaften: Vorschlag für eine Verordnung (EWG) des Rates, die die freiwillige Beteiligung gewerblicher Unternehmen an einem gememschaftlichen Öko-Audit-System ermöglicht. In: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, Nr. C 76 vom 27.3.1992, S. 2–13 (1992b).Google Scholar
  5. Dyllick, T. (1994): Die EU-Verordnung zum Umweltmanagement und zur Umweltbetriebsprüfung (EMAS-Verordnung) — Darstellung, Beurteilung und Vergleich mit der geplanten ISO 14001 Norm. Diskussionsbeitrag Nr. 20 des Instituts für Wirtschaft und Öko-logie der Hochschule St. Gallen, St. Gallen.Google Scholar
  6. Fichter, K. (1993): Umweltmanagement-Standards: der BS 7750 — Die Vorreiterrolle Großbritanniens bei der Standardisierung des Umweltmanagements. In: IÖW-Informationsdienst, 8. Jg., Nr. 3–4, S. 14–15.Google Scholar
  7. Fichter, K. (1995): Mit Öko-Controlling zum zertifizierbaren Umweltmanagementsystem — Umsetzung der EU-Öko-Audit-Verordnung. Schriftenreihe des IÖW Nr. SR-81/95, Berlin.Google Scholar
  8. Förschle, G., Hermann, S. und Mandler, U. (1994): Umwelt-Audits. In: Der Betrieb, 47. Jg., S. 1093–1100.Google Scholar
  9. Förschle, G. und Mandler, U. (1994): Umwelterklärung, Umweltgutachter und Wirtschaftsprüfung. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 46. Jg., S. 521–539.Google Scholar
  10. Ganse, J., Gasser, V. und Jasch, A. (1997): Öko-Audit, Umweltzertifizierung — Basis einer neuen Unternehmenskultur. München.Google Scholar
  11. Gemünd, W. (1995): Das Umwelt-Audit als Voraussetzung für die Umwelthaftpflicht-Versicherung. In: Schimmelpfeng, L.; Machmer, D. (Hrsg.): Öko-Audit — Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung nach der EG-Verordnung 1836/93, Taunusstein, S. 181–194.Google Scholar
  12. Hallay, H. und Pfriem, R. (1993): Umwelt-Audits, Öko-Controlling und externe Unter-nehmenskommunikation. In: Umweltwirtschaftsforum, 1. Jg., Nr. 3, S. 49–57.Google Scholar
  13. Haller, M. (1991): Risikomanagement — zwischen Risikobeherrschung und Risiko-Dialog. In: Organisationsforam Wirtschaftskongress e.V. (Hrsg.): Umweltmanagement zwischen Ökologie und Ökonomie, Wiesbaden, S. 167–220.Google Scholar
  14. Henn, K.-P. (1995): Öko-Audit der Europäischen Union unter Marketinggesichtspunkten — Umwelterklärung und Teilnahmeerklärung. In: Schimmelpfeng, L.; Machmer, D. (Hrsg.): Öko-Audit — Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung nach der EG-Verordnung 1836/93, Taunusstein, S. 143–157.Google Scholar
  15. Hermann, S., Kurz, R. und Spiller, A. (1993): Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung im Schnittpunkt gesellschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Anforderungen. In: Umweltwirtschaftsforum, 1. Jg., Nr. 3, S. 63–67.Google Scholar
  16. Heuvels, K. (1995): Die EU-Öko-Audit-Verordnung im Praxistest — Erfahrungen aus einem Pilot-Audit-Programm der Europäischen Union. In: Schimmelpfeng, L.; Machmer, D. (Hrsg.): Öko-Audit — Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung nach der EG-Verordnung 1836/93, Taunusstein, S. 78–89.Google Scholar
  17. Hoffmann, E. (1996): Öko-Audit: Reform überfällig? — Erfahrungen, Veränderungsvorschläge, Perspektiven. Dokumentation zur gleichnamigen Vortragsreihe des Forschungsforums “Öko-Audit” an der TU Berlin im WS 1996/97.Google Scholar
  18. ICC — International Chamber of Commerce (1991): ICC-Positionspapier zu Umweltschutz-Audits. In: Steger, U. (Hrsg.): Umwelt-Auditing — Ein neues Instrument der Risikovorsorge, Frankfurt am Main, S. 183–202.Google Scholar
  19. ICC — International Chamber of Commerce (1993): An ICC Guide to Effective Environmental Auditing, ICC-Publication Nr. 483, 3. Aufl., Paris.Google Scholar
  20. ISO 14001: Environmental management systems — Specification with guidance for use.Google Scholar
  21. Ausgabe 9/96, Berlin 1996.Google Scholar
  22. ISO 14004: Environmental management systems — General guidelines on principles, systems and supporting techniques. Ausgabe 9/96, Berlin 1996.Google Scholar
  23. ISO 14010: Guidelines for environmental auditing — General principles. Ausgabe 10/96, Berlin 1996.Google Scholar
  24. ISO/IEC SAGE SG 1: Standardisation of Environmental Management Systems — A Model for Discussion, ISO/IEC/SAGE Document N55 (unveröffentlicht), o.O. Mai 1993.Google Scholar
  25. Janzen, H. (1995): Unternehmerische Risikopolitik und Umweltschutz. In: Junkernheinrich, M., Klemmer, P. und Wagner, G.R. (Hrsg.): Handbuch zur Umweltökonomie, Berlin, S. 348–356.Google Scholar
  26. Janzen, H. (1996): Ökologisches Controlling im Dienste von Umwelt- und Risikomanagement. Stuttgart.Google Scholar
  27. Kaas, K.P. (1994): Marketing im Spannungsfeld zwischen umweltorientiertem Wertewandel und Konsumentenverhalten. In: Schmalenbach-Gesellschaft — Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. (Hrsg.): Unternehmensführung und externe Rahmenbedingungen, Stuttgart, S. 93–112.Google Scholar
  28. Karl, H. (1993): Europäische Initiative für die Emführung von Umweltschutz-Audits — Kritische Würdigung aus ökonomischer Sicht. In: List-Forum, 19. Jg., S. 207–220.Google Scholar
  29. Karl, H. (1994): Better Environmental Future in Europe Through Environmental Auditing? In: Environmental Management, 18. Jg., S.617–621.Google Scholar
  30. Kassebohm, K. und Malomy, C. (1994): Auditierung und Zertifizierung im Brennpunkt wirtschaftlicher und rechtlicher Interessen. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 64. Jg., S. 693–716.Google Scholar
  31. Klemmer, P. und Meuser, T. (1995): EG-Umweltaudit — Der Weg zum ökologischen Zertifikat, Wiesbaden.Google Scholar
  32. Kramer, R. (1994): Umweltinformationsgesetz mit Umweltzeichenverordnung und Öko-Audit-Verordnung — Kommentar für die behördliche und gewerbliche Praxis, Stuttgart/Berlin/Köln.Google Scholar
  33. Krinn, H. und Meinholz, H. (1997): Einführung eines Umweltmanagementsystems in kleinen und mittleren Unternehmen. Berlin u.a.O.CrossRefGoogle Scholar
  34. Kurz, R. und Spiller, A. (1992): Umwelt-Auditing — Internes Risikocontrolling oder marktorientierte Umweltverträglichkeitsprüfung? In: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung, 5. Jg., S. 304–309.Google Scholar
  35. Liniger, H.U. und Stiefel, J.H. (1994): Das erste Praxisbeispiel zum Umwelt-Managementund Öko-Audit-System. In: Index — Fachmagazin Betriebswirtschaft, 6. Jg., Nr. 4, S. 38–42.Google Scholar
  36. Lohse, S. (1997): Umweltrecht für Umweltmanagement. Berlin.Google Scholar
  37. Manski, E.-E. (1994): Umwelt-Audit in Kreditinstituten. In: Die Bank, 34. Jg., S. 162–165.Google Scholar
  38. Matten, D. (1998): Management ökologischer Risiken – Zur Umsetzung von Sustainable Development in der reflexiven Moderne. Stuttgart.Google Scholar
  39. Meffert, H. und Kirchgeorg, M. (1997): Marktorientiertes Umweltmanagement, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  40. Meffert, H. und Kirchgeorg, M. (1994): BS 7750 — The selling of a standard. In: ENDS-Report, 16. Jg., Nr. 4, S. 22–25.Google Scholar
  41. Petrick, K und Deutsches Institut für Normung e.V. (1997): Qualitätsmanagement, Umweltmanagement und Zertifizierung in der Europäischen Union. 2. Aufl., Berlin.Google Scholar
  42. Rhein, C. (1996): Das Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung — ein neues Instrument des Umweltschutzes im Gemeinschaftsrecht und deutschen Recht. Baden-Baden.Google Scholar
  43. Saldem, A.v. (1993a): Die Herausforderung beginnt danach — Umsetzung der Auditergebnisse. In: Sietz, M. und Saldem, A.v. (Hrsg.): Umweltschutz-Management und Öko-Auditing, Berlin u.a., S. 267–271.Google Scholar
  44. Saldern, A.v. (1993b): Die Deutschen, die Letzten im europäischen Wettbewerb?. In: Sietz, M. und Saldern, A.v. (Hrsg.): Umweltschutz-Management und Öko-Auditing, Berlin u.a., S. 293–302.Google Scholar
  45. Schottelius, D. (1997): Ein kritischer Blick in die Tiefen des EG-Öko-Audit-Systems. In: Betriebs-Berater, 52 Jg., Beilage 2, S. 1–24.Google Scholar
  46. Sietz, M. (1993): Produkt-Ökoauditing. In: Sietz, M. und Saldem, A.v. (Hrsg.): Umweltschutz-Management und Öko-Auditing, Berlin u.a., S. 227–239.Google Scholar
  47. Steger, U. (1995): Öko-Auditing ais Instrument des betrieblichen Umweltmanagements, unveröffentlichtes Manuskript, Oestrich-Winkel.Google Scholar
  48. Steinle, C. und Baumast, A. (1996): Öko-Audit - Problemstand und Erfahrungen für eineGoogle Scholar
  49. erfolgreiche Praxis. Projektbericht des Lehrstuhls Unternehmensführung und Organisation der Universität Hannover.Google Scholar
  50. Steven, M.; Schwarz, E.J. und Letmathe, P. (1997): Umweltberichterstattung und Umwelterklärung nach der EG-Öko-Audit-Verordnung. Berlin u.a.CrossRefGoogle Scholar
  51. Stieger, A. (1997): Umweltmanagement und betriebliche Realität — Implikationen für eine ökologische Unternehmensentwicklung. Wiesbaden.Google Scholar
  52. The Secretary General of the Council of Europe (1993): Convention on civil liability for damage resulting from activities dangerous to the environment. Unveröffentlichte Europarats-Konvention, Lugano 21. Juli 1993.Google Scholar
  53. Wagner, G.R. (1994): Technologieakzeptanz und unternehmerisches Umweltrisiko. In: Gerke, W. (Hrsg.): Planwirtschaft am Ende — Marktwirtschaft in der Krise?, Stuttgart, S. 51–67.Google Scholar
  54. Wagner, G.R. (1997): Betriebswirtschaftliche Umweltökonomie. Stuttgart.Google Scholar
  55. Wagner, G.R. und Janzen, H. (1994): Umwelt-Auditing als Teil des betrieblichen Umweltund Risikomanagements. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 46. Jg., 1994, S. 573–604.Google Scholar
  56. Waskow, S. (1997): Betriebliches Umweltmanagement: Anforderungen nach der Audit-Verordnung der EG — Ein Leitfaden über die EG-Verordnung zum Umweltmanagement und zur Umweltbetriebsprüfung, 2. Aufl., Heidelberg.Google Scholar
  57. Wohlfarth, W. und Souquet, T. (1997): Umweltbegutachtung nach der Öko-Audit-Verordnung — die Prüfung durch den Umweltgutachter. Berlin.Google Scholar
  58. Wöstmann, U. und Zentgraf, C. (1994): Umweltrisikoprüfung und Umwelt-Audit — Ein Instrument der Risikovorsorge für Investoren, Banken und Versicherungen, Landsberg a. Lech.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Henrik Janzen

There are no affiliations available

Personalised recommendations