Advertisement

Synthese der Zahnkontur mit der Profilsteigungsfunktion; Wälzkolbenverzahnungen

  • Karlheinz Roth
Chapter
  • 393 Downloads

Zusammenfassung

In den Kapiteln 4 – 7 wurde versucht, die Evolventenverzahnungen konstanter Teilung so zu erweitern, daß sie auch die fur sich schneidende und gekreuzte Achsen in hochwertigen Getrieben voll einsatzfähig sind. Ihr Unterscheidungsmerkmal ist der Konuswinkel θ für die Neigung des Zahnrades zur Achse, der von θ=0°… 180° variiert und dadurch zu verschiedenen Verzahnungsarten fuhrt (Bild 7.3). Diese Systematik wurde von Roth konzipiert [8.7; 8.8] und von Tsai [8.15] mathematisch umgesetzt, so daß sogar vereinheitlichte Gleichungen möglich sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [8.1]
    DIN 3960: Begriffe und Bestimmungsgrößen für Stirnräder und Stirnradpaare mit Evolventen Verzahnungen. Berlin: Beuth-Verlag, 1987Google Scholar
  2. [8.2]
    Erikson, S.: Rotationskolbengebläse. Deutsche Patentschrift DE 27 46 693 C2, 1978Google Scholar
  3. [8.3]
    Lehmann, M.: Die Beschreibung der Zykloiden, ihrer Äquidistanten und Hüllkurven. Habilitationsschrift TU München 1981Google Scholar
  4. [8.4]
    Lorenz, A.: Vakuumeinrichtung. Schweizerische Patentschrift Nr. 389 817,9124/1965Google Scholar
  5. [8.5]
    Roth, K., Tsai, S.-J.: Evolventenverzahnungen mit extremen Eigenschaften Teil V: Torusverzahnungen zur Achswinkeländerung im Lauf von Σ = 0 bis 180°. Z. antriebstechnik 36 (1997) Nr. 3, S. 82–90.Google Scholar
  6. [8.6]
    Roth, K.: Zahnradtechnik, Band I: Stirnradverzahnungen - Geometrische Grundlagen, Band II: Stirnrad Verzahnungen - Profi Verschiebungen, Toleranzen, Festigkeit. Berlin, Heidelberg, New York: Springer, 1989Google Scholar
  7. [8.7]
    Roth, K.: Evolventenverzahnung und Räderpaarung unter Verwendung einer solchen Verzahnung. Patentanmeldung (Österreich) 13. September 1967; Akt.Z. 38721/C/J/RGoogle Scholar
  8. [8.8]
    Roth, K.: Planrad mit Evolventenverzahnung. BRD-Patent Nr. 1775345, 1968Google Scholar
  9. [8.9]
    Roth, K.: Evolventen Verzahnungen mit extremen Eigenschaften. Teil VI: Die Profilsteigungsfunktion zur Synthese beliebiger Zahnformen. Z. antriebstechnik 36 (1997) Nr. 7Google Scholar
  10. [8.10]
    Roth, K.: Konstruieren mit Konstruktionskatalogen, 2. Aufl. Band II: Konstruktionskataloge. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1994.Google Scholar
  11. [8.11]
    Schäfer, D.: Von den Roots zur Gegenwart. Industrie-Anzeiger 99 (1990), S. 44–46Google Scholar
  12. [8.12]
    Schmidt, E.: Die Drehkolben-und Kreiskolbenmaschine, Entstehung einer neuen Art des Verbrennungsmotors mit überraschenden Eigenschaften. VDI-Berichte Nr. 45 (1960) S. 7–11Google Scholar
  13. [8.13]
    Steffens, R: Rotor für eine Wälzkolbenvakuumpumpe (Anmelder: Fa. Leybolds Aktiengesellschaft). Europäische Patentanmeldung 0472751A1, 28.8.1990Google Scholar
  14. [8.14]
    Steffens, R.: Die Profilsteigungsfunktion, ein neuer Weg zur analytischen Bestimmung und Optimierung allgemeiner Profilflankenpaarungen. Dissertation TU Braunschweig, 1993Google Scholar
  15. [8.15]
    Tsai, S.-J.: Vereinheitlichtes System evolventischer Zahnräder. Ausle gung von Zylindrischen, Konischen, Kronen-und Torusrä-dern. Dissertation TU Braunschweig, 1997Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Karlheinz Roth
    • 1
  1. 1.BraunschweigGermany

Personalised recommendations