Advertisement

Torusverzahnung für Achswinkeländerung während des Laufs

  • Karlheinz Roth
Chapter

Zusammenfassung

Ausgehend von der Konischen Verzahnung ist es möglich, als Kopfkreis-und Fußkreismäntel Torusflächen vorzusehen. Das erfolgt dadurch, daß der Achswinkel Σ während der Erzeugung nicht konstant bleibt wie bei der Konischen Verzahnung sondern verändert wird. Bei der dabei entstehenden Verzahnung, hier Torusverzahnung genannt, ist der Achswinkel im Lauf einstellbar. In Bild 7.1 sind zwei mögliche Torusradpaarungen zur Änderung der Achswinkel von 0° bis 180° dargestellt. Teilbild 1 zeigt eine Paarung mit einem Torusrad und einem zylindrischen Ritzel, Teilbild 2 eine Paarung mit zwei gleichen Torusrädern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. [7.1]
    Grincenko, A.N.: Toroid-Zahnräder mit veränderlichem Achswinkel (in Russisch). Standki i instrument 42 (1962) Nr. 4, S. 18–20.Google Scholar
  2. [7.2]
    Haller, A.: Zahnrad mit Radius. Technische Rundschau 58 (1966), H. 49, S. 5–7, 29Google Scholar
  3. [7.3]
    Jensen, P.W.: Geared machinery mechanisms, No. 24: Spherical-gear coupling. In Chironis, N.P. (Hrsg.) Gear design and application. S. 353, New York, McGraw-Hill, 1967Google Scholar
  4. [7.4]
    Keck, K.F.: Die Zahnradpraxis, Teil II. München: R. Oldenbourg, 1958Google Scholar
  5. [7.5]
    Litvin, F.L.: Gear geometry and applied theory. Engelwood Cliffs: PTR Prentice Hall, 1994Google Scholar
  6. [7.6]
    Roth, K., Brugger, W.: Verfahren und Werkzeuge zur Herstellung von Kronenrädern. Österreichische Patentanmeldung, AZ P40420, 10. September 1993Google Scholar
  7. [7.7]
    Roth, K., Tsai, S.-J.: Evolventenverzahnungen mit extremen Eigenschaften. Teil V. Torusverzahnungen zur Achswinkeländerung im Lauf. Z. antriebstechnik 36 (1997) Nr. 3, S. 82–90.Google Scholar
  8. [7.9]
    Roth,K: Verzahnungstechnik. Band I: Stirnradverzahnungen - Geometrische Grundlagen. Berlin, Heidelberg, New York: Springer, 1989Google Scholar
  9. [7.9]
    Roth, K.: Evolventenverzahnung und Räderpaarung unter Verwendung einer solchen Verzahnung. Patentanmeldung (Österreich), 13. September 1967; Akt. Z. 38721/C/JR.Google Scholar
  10. [7.10]
    Sakamoto,M.,Takeuchi,Y.,Nakamura,T,Asao,T.,Sinjo,K.: A new type hobbed face gear and its application to an automatic circula index table (in japanisch). Journal of the Japan Society für Precision Engineering 52 (1986), Nr. 11, pp. 1954–1959Google Scholar
  11. [7.11]
    Soidatlin,E.P.: Die räumlich gleichteilende Verzahnung mit veränderlichen Achswinkeln (in russisch). Theory of Machines and Mechanisms Vyp. 92–93 (1962), Moskau, pp. 111–127Google Scholar
  12. [7.12]
    Tsai,S.-J.:Vereinheitlichtes System evolventischer Zahnräder - Auslegung von zylindrischen, Konischen, Kronen-und Torusrädern. Dissertation TU Braunschweig, 1997Google Scholar
  13. [7.13]
    Weck,M.,Werkzeugmaschinen. Band 1: Maschinenarten, Bauformen und Anwendungsbereiche. 3. Auflage. Düsseldorf, 1988Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Karlheinz Roth
    • 1
  1. 1.BraunschweigGermany

Personalised recommendations