Advertisement

Morbus Perthes pp 202-209 | Cite as

Szintigraphie

  • Klaus-Peter Schulitz
  • Hans-Otto Dustmann
Chapter

Zusammenfassung

Die Knochenszintigraphie hatte früher für den M. Perthes große Bedeutung. Sie ist heute weitgehend durch die Kernspintomographie überholt. Erste Arbeiten gehen auf Ash et al. (1975), Danigelis et al. (1975) und Rosenthall u. Kaye (1975) zurück. Wir haben die Methode beim M. Perthes seit 1977 eingesetzt und gesehen, daß sie eine sichere Frühdiagnose erlaubt, wertvolle Hinweise zur Differentialdiagnose gibt und auch für die Prognose von Wert ist, da sie einen guten Einblick in die Revitalisierung der Femurkopfepiphyse bietet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Klaus-Peter Schulitz
    • 1
  • Hans-Otto Dustmann
    • 2
  1. 1.Universität DüsseldorfDüsseldorfGermany
  2. 2.St. Josef-Krankenhaus EngelskirchenEngelskirchen/KölnGermany

Personalised recommendations