Advertisement

Morbus Perthes und enchondrale Dysostose — eine nosologische Einheit?

  • Klaus-Peter Schulitz
  • Hans-Otto Dustmann

Zusammenfassung

Die Grenzen zwischen dem M. Perthes und anderen Systemerkrankungen verwischen sich. Es setzt sich mehr und mehr die Auffassung durch, daß der M. Perthes als fokaler Ausdruck einer generalisierten Skeletterkrankung angesehen werden muß (Burwell et al. 1978 a, b; Harrison u. Burwell 1981; Burwell u. Harrison 1986), die gelegentlich mit Fehl- und Mißbildungen zu vereinbaren seien (Hall et al. 1979). Die enchondralen Dysostosen ähneln aufgrund der gestörten metaphysären und/oder epiphysären Ossifikationen sehr den Bildern der Perthes-Erkrankung.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Klaus-Peter Schulitz
    • 1
  • Hans-Otto Dustmann
    • 2
  1. 1.Universität DüsseldorfDüsseldorfGermany
  2. 2.St. Josef-Krankenhaus EngelskirchenEngelskirchen/KölnGermany

Personalised recommendations