Advertisement

Bestimmung der Anforderungen an die Politik der Nachhaltigkeit: Was ist Nachhaltigkeit?

  • Ulrich Petschow
  • Kurt Hübner
  • Susanne Dröge
  • Jürgen Meyerhoff
Part of the Konzept Nachhaltigkeit book series (3817)

Zusammenfassung

Die Forderung nach Sustainable Development oder nachhaltiger Entwicklung ist heute allgegenwärtig. Nach und nach werden alle Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens auf ihre Verträglichkeit mit diesem Ansatz hin überprüft: Stand in den Diskussionen zunächst die industrielle Produktionsweise im Mittelpunkt, so hat sie inzwischen auch Bereiche wie den Verkehr (sustainable mobility) und den Konsum (sustainable consumption) erreicht. Doch wann kann davon gesprochen werden daß etwas nachhaltig ist? Und worauf soll sich das Kriterium der Nachhaltigkeit beziehen? Im Mittelpunkt der Diskussion stand vor allem die ökologische Nachhaltigkeit. Zu ihrer Konkretisierung wurden Konzepte wie das der maximal zulässigen antrophogenen Stoffflüsse, Managementregeln für regenerierbare und erschöpfbare Ressourcen oder das Konzept der Konstanz des natürlichen Kapitals entwickelt. Damit sollte jeweils die Tragfähigkeit (Carrying Capacity) der ökologischen Systeme zum Ausgangspunkt für eine Politik der Nachhaltigkeit gemacht werden. Dem wird seit einiger Zeit das sog. Drei-Säulen-Modell entgegengestellt (vgl. Klemmer 1995). Nicht allein ökologische Kriterien, sondern auch die Belastbarkeit des ökonomischen und sozialen Systems müßten berücksichtigt werden. Denn analog zum ökologischen System könnte eine Mißachtung ihrer jeweiligen Belastungsgrenzen zu unangemessen hohen, nicht begründbaren Kosten und im Extremfall sogar zum Kollaps dieser Systeme führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Ulrich Petschow
    • 1
  • Kurt Hübner
    • 2
  • Susanne Dröge
    • 3
  • Jürgen Meyerhoff
    • 1
  1. 1.Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)gemeinnützige GmbHBerlinDeutschland
  2. 2.Fachhochschule für WirtschaftBerlinDeutschland
  3. 3.Handelshochschule LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations