Advertisement

Die Kapitalverkehrsfreiheit im Europäischen Gemeinschaftsrecht— Einführung in den ersten Betrachtungsgegenstand

  • Ralf Molzahn
Part of the Schriftenreihe der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) book series (SCHRIFTEURO)

Zusammenfassung

Die in Art. 73b Abs. 1 EGV niedergelegte und seit dem 1.1.1994 grundsätzlich uneingeschränkt geltende Kapitalverkehrsfreiheit führt auch die vierte Freiheit des EG-Vertrages - und mit der gleichzeitigen Regelung der Zahlungsverkehrsfreiheit in Art. 73b Abs. 2 EGV auch die fünfte5- auf den gleichen Integrationsstand wie zuvor schon die Warenverkehrs-, die Niederlassungs-und die Dienstleistungsfreiheit. Vordringlichstes Ziel der seit dem 1.1.1994 geltenden Art. 73a bis g (Art. 73e und h sind bereits wieder außer Kraft getreten) ist es, auch für den Kapital-und Zahlungsverkehr gemäß Art. 3 lit. c) und 7a UAbs. 2 EGV einen Raum ohne Grenzen - einen Binnenmarkt - zu schaffen, denn nur bei freier Fluktuation von Kapital und Zahlungsmitteln können die anderen Freiheiten - kann der Binnenmarkt überhaupt - funktionieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Ralf Molzahn
    • 1
  1. 1.OsnabrückGermany

Personalised recommendations