Advertisement

Beispiele für die Nutzung von IKARUS

  • Gotthard Stein
  • Hermann-Friedrich Wagner
Chapter

Zusammenfassung

Im Fachinformationszentrum Karlsruhe wurde eine Datenbank aufgebaut, die erstens als Informationssystem und zweitens als Datenquelle für Modellrechnungen dient. Wie in Kapitel 1 erläutert, werden Daten von verschiedenen Institutionen innerhalb der Bundesrepublik geliefert, in der Datenbank gespeichert und u.a. nach Aufarbeitung der Programmgruppe Systemforschung und Technologische Entwicklung (STE) des Forschungszentrums Jülich für Modellrechnungen zur Verfügung gestellt. Aufgabe des Fachinformationszentrum war es, in Zusammenarbeit mit den in Kapitel 1 genannten Partnern einen Datenbankentwurf zu erstellen, mit allen dazugehörigen Hilfsmitteln zu realisieren und den Endnutzern die Daten über eine graphische Nutzeroberfläche zur Verfügung zu stellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Laue H.-J., Weber K.-H, Tepel J.W. (1997): IKARUS-Datenbank — Ein Informationssystem zur technischen, wirtschaftlichen und umweltrelevanten Bewertung von Energietechniken. Schriften des Forschungszentrums Jülich, Reihe Umwelt, Band 4Google Scholar
  2. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, BMU (1997): Klimaschutz in Deutschland — Zweiter Bericht der Regierung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Rahmenabkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen. Bonn 1997Google Scholar
  3. Gebauer, P.H. (1995): CO2-Äquivalenzfaktoren atmosphärischer Spurengase. Diplomarbeit, vorgelegt an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Juni 1995Google Scholar
  4. Martinsen, D., Markewitz, P., Walbeck, M., Jagodzinski, P., Müller, D. (1998): Das IKARUS-Optimierungsmodell. In: Markewitz et al.: Modelle für die Analyse energiebedingter Klimagasreduktionsstrategien. Schriften des Forschungszentrums Jülich, Reihe Umwelt Band 7, S. 57–138, Jülich 1998Google Scholar
  5. Markewitz, P., Martinsen, D. (1997): IKARUS-Minderungsszenarien für Deutschland. In: Modellinstrumente für CO2-Minderungsstrategien. Hrsg. von Hake J.Fr. u. Markewitz, P., Umwelt — Systemanalysen des Forschungszentrums Jülich, Band 4200003, Jülich 1997Google Scholar
  6. Schafhausen, F. (1998): Kyoto — und was kommt danach ? Energiewirtschaftliche Tagesfragen 48. Jg. (1998) Heft 1/2 S. 11–16Google Scholar
  7. Bach, S., Kohlhaas, M., Meinhardt, V., Praetorius, B., Wessels, H., and Zwiener, R. (1994). Ökosteuer-Sackgasse oder Königsweg? Ein Gutachten des DIW für Greenpeace e.V., Berlin.Google Scholar
  8. DIW, (1995). “ ‘Selbstverpflichtung’ für die Wirtschaft zur CO2-Reduktion: Kein Ersatz für aktive Klimapolitik.” DIW-Wochenbericht, 14/95, S. 277–284.Google Scholar
  9. Kemfert, C. (1998a). Makroökonomische Wirkungen umweltökonomischer Instrumente-Eine Untersuchung der Substitutionseffekte anhand ausgewählter volkswirtschaftlicher Modelle für Deutschland, Frankfurt a.M. u.a.Google Scholar
  10. Kemfert, C. (1998b). “Estimated substitution elasticities of a nested CES production function for Germany” in: Energy Economics 20, S. 249–264CrossRefGoogle Scholar
  11. Kemfert, C., and Kuckshinrichs, W. (1995). “Das Makroökonomische Informationssystem MIS.” Energieforschung aus technischer, ökonomischer, ökologischer und politischer Sicht, J.-F. Hake, K. Kugeler, W. Pfaffenberger, and H.-J. Wagner, eds., Forschungszentrum Jülich, Jülich, S. 477–491.Google Scholar
  12. Kemfert, C., and Kuckshinrichs, W. (1996). “Macroeconomic Simulation of Energy Policy in Germany: Effects of a CO2, tax System.” Proceedings of ECOS ‘86: Efficiency, Costs, Optimization, Simulation and Environmental Aspects of Energy Systems, P. Alvors, L. Eidensten, G. Svedberg, and J. Yan, eds., Stockholm, S. 525–532Google Scholar
  13. Kemfert, C., and Kuckshinrichs, W. (1997). “MIS-A Model-based Macroeconomic Information System for Energy Analysis in Germany.” in: Bunn, D., Larsen, E. ( Hrsg. ): Energy Economics and Systems Modelling for Energy Policy, S. 47–66Google Scholar
  14. Kuckshinrichs, W. (1998). “Gesamtwirtschaftliche Aspekte der CO2-Minderung”. In: Borsch, P. und Hake, J.-Fr. (Hrsg.), Klimaschutz — eine globale Herausforderung. Landsberg am Lech: Aktuell, S. 211–242.Google Scholar
  15. Kuckshinrichs, W., Pfaffenberger, W. und Ströbele, W. (1998). “Das Makroökonomische Informationssystem (MIS)”. In: Markewitz, P. et al. (Hrsg.), Modelle für die Analyse energiebedingter Klimagasreduktionsstrategien. Schriften des Forschungszentrums Jülich, Reihe Umwelt, Band 7, S. 9–55.Google Scholar
  16. Kohlhaas, M., and Welsch, H. (1995). “Modelle einer aufkommensneutralen Energiepreiserhöhung und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen, Teil 1 und Teil 2.” Zeitschrift für Energiewirtschaft (1/95 und 2/95).Google Scholar
  17. Pfaffenberger, W., and Kemfert, C. (1997). “Das makroökonomische Informationssystem IKARUS-MIS” in: Molt, S., Fahl, U.: “Energiemodelle in der Bundesrepublik Deutschland- Stand der Entwicklung, Stuttgart, S. 235–265Google Scholar
  18. Pfaffenberger, W., and Kemfert, C. (1998). “CO2, Taxation and Competitiveness of the German Economy-An Analysis with the Macroeconomic Information System MIS.” Erscheint in Journal of International Economics, forthcoming.Google Scholar
  19. Pfaffenberger, W., and Ströbele, W. (1995). Projekt IKARUS: Makroökonomische Einbettung; MIS Modellbeschreibung (Band 1), Musterszenarien (Band 2), Technische Dokumentation des Modells MIS (Band 3), Oldenburg.Google Scholar
  20. Pigou, A.C. (1932). “The economics of welfare.” London: Mcmillan, 4. Auflage.Google Scholar
  21. Welsch, H. (1995). Klimaschutz, Energiepolitik und Gesamtwirtschaft: Eine Allgemeine Gleichgewichtsanalyse für die Europäische Union, Bonn.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Gotthard Stein
    • 1
  • Hermann-Friedrich Wagner
    • 2
  1. 1.Forschungszentrum JülichProgrammgruppe TechnologiefolgenforschungJülichGermany
  2. 2.BMBF BonnBonnGermany

Personalised recommendations