Advertisement

Versicherungsagenten

  • Heinrich Honsell
  • Horst Baumann
  • Roland Beckmann
  • Reinhard Dallmayr
  • Heinrich Dörner
  • Michael Gruber
  • Friedrich Harrer
  • Knut Hohlfeld
  • Thomas Honsell
  • Michael Hübsch
  • Andreas Riedler
  • Wulf-Henning Roth
  • Martin Schauer
  • Hans-Peter Schwintowski
  • Ansgar Staudinger
  • Wolfgang Voit

Zusammenfassung

Der Außendienst bildet im Versicherungssektor noch immer die typische Variante der Kundenakquisition. Dabei stellt der Vertrieb des Produktes Versicherung durch den (angestellten oder selbständigen) Versicherungsagenten die wohl häufigste Form dar (noch jüngst wurde von einem Marktanteil von 75 % berichtet: Baumann 8; der Anteil dürfte aber stetig sinken). In manchen Sparten (z.B. Kfz-Haftpflichtversicherung) bieten immer häufiger Direktversicherer am Markt an; sie treten via Telefonwerbung oder neue Medien (z.B. Internet) an die Kunden heran, der direkte Kontakt zwischen dem VR und dem Kunden ohne Zwischenschaltung des Agenten oder auch des selbständigen Versicherungsmaklers erspart Provision und macht das Produkt Versicherung für den Kunden billiger (Nachweise bei Prölss/Schmidt/Schmidt ZUS. § 1 Rn 28; Baumann 16; vgl. auch Bangert 27 ff.). Der Außendienst eines VR kennt drei Erscheinungsformen: den selbständigen Versicherungsvertreter vergleichbar einem Handelsvertreter; er kommt — abhängig vom Agenturvertrag (OLG Nürnberg VersR 1995, 94) — sowohl als Mehrfachvertreter (besonders für Konzernunternehmen) als auch als Einfirmenvertreter, manchmal auch als Tochtergesellschaft des VR, vor (zu den einzelnen versicherungsvertraglich unbedeutenden Klassifikationen Bangert 8 ff.); der nebenberuflich tätige Versicherungsvertreter (z.B. der Bankmitarbeiter im Rahmen eines „ Allfinanz“-Konzerns) und der angestellte Außendienstmitarbeiter.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Abram, Werden in Deutschland gesetzliche Berufsregelungen für Versicherungsvermittler bald Wirklichkeit?, VersR 1998, 551.Google Scholar
  2. Arnhofer, Grundlagen einer betriebswirtschaftlichen Theorie versicherergebundener Versicherungsvermittlungsbetriebe, 1982.Google Scholar
  3. Bangert, Der selbständige und der unselbständige Versicherungsvertreter, 1983.Google Scholar
  4. F. Baumann, Ver-sicherungsvermittlung durch Versicherungsmakler, 1998; Berufsregelung für Versicherungsvermittler in Deutschland, 1997.Google Scholar
  5. Fecker/Glöckle, Die Scheinselbständigkeit des Versicherungsvertreters, ZfV 1997, 699.Google Scholar
  6. Fricke, Einige Gedanken über die Berufsfreiheit der Versichernngsvermittler und die Umsetzung der EG-Vermittlerempfehlung vom 18.12.1991 in deutsches Recht, VersR 1995, 1134.Google Scholar
  7. Gamerschlag, Scheinselbständigkeit im Versicherungsaußendienst und eventuelle Folgen, ZfV 1997, 458.Google Scholar
  8. Heiss/Lorenz, Europäisches Versicherungsvermittlerrecht für Österreich, 1996.Google Scholar
  9. Hopt, Moderne Vertriebsformen und Einzelheiten ihrer handelsrechtlichen Zulässigkeit — Das Zusammentreffen von Ausschließlichkeits-, Direkt-und Parallelvertrieb in der Versicherungswirtschaft, ZIP 1996, 1809.Google Scholar
  10. Hübner, Auswirkungen der Deregulierung des Aufsichtsrechts auf den Versicherungsvertrieb, 1994.Google Scholar
  11. Jannott, Recht der Versicherungsvermittlung, in: HdV, S. 1159.Google Scholar
  12. ders., Auswirkungen der Deregulierung des Aufsichtsrechts auf den Versicherungsvertrieb, 1994.Google Scholar
  13. Koppler, Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen für die Versicherungsvermittlung aus gewerberechtlicher Sicht, VersRdsch. 1998, 47.Google Scholar
  14. Krauss, Vertriebssysteme in Europa, 1996.Google Scholar
  15. Küstner, Zur Statusproblematik im Handels-und Versicherungsvertreterrecht, ZVersWiss. 1997, 659.Google Scholar
  16. Martinek/Oechsler, Die EG-kartellrechtliche Stellung der deutschen Versicherungsvermittler, 1993.Google Scholar
  17. Matusche-Beckmann, Probleme bei der Abgrenzung des Versicherungsagenten vom Versicherungsmakler, VersR 1995, 1391.Google Scholar
  18. Mayer, Arbeitnehmereigenschaft von Versicherungsvermittlern, AiB 1996, 679.Google Scholar
  19. Möller, Recht und Wirklichkeit der Versicherungsvermittlung, 1944.Google Scholar
  20. Müller-Stein, Das Recht der Versicherungsvermittlung, 4. Aufl., 1993.Google Scholar
  21. ders., Abgrenzung Versichemngsvertreter/Versicherungsmakler, VW 1995, 602.Google Scholar
  22. Die neuen Rahmenbedingungen für den Versicherungsaußendienst im europäischen Binnenmarkt, 1993.Google Scholar
  23. Schedlbauer, Aufsicht von Lebensversicherungsprodukten und Versicherungsvermittlern in ausgewählten europäischen Ländern, 1995.Google Scholar
  24. Schreiber, Vertrieb und Vermittlung von Versicherungen aus der Sicht der Praxis, ZfV 1988, 253.Google Scholar
  25. Steinmayr, Malder oder Agent — Wem gehört die Zukunft?, VersRdsch. 1998, 138.Google Scholar
  26. Taupitz, Macht und Ohnmacht der Verbraucher auf dem dekontrollierten europäischen Versicherungsmarkt, VersR 1995,1125.Google Scholar
  27. Thom, Die Überprüfung der Versicherungsvermittlerrichtlinie von 1976, VersRdsch. 1998, 128.Google Scholar
  28. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung, 1955.Google Scholar
  29. Unger, Die Versicherungsvermittlung im Wirkungsfeld des Aufsichts-und Wettbewerbsrechts, 1987.Google Scholar
  30. Voss/Höft, Das Recht der Versicherungsvermittlung, in: Große/Müller-Lutz/ R. Schmidt, Versicherungsenzyklopädie, Bd. 3, 3. Aufl., 1984, 635.Google Scholar
  31. Zech, Außendienst, in: HdV, S. 23.Google Scholar
  32. Baumann, Versicherungsrecht nach Deregulierung, VersR 1996, 1.Google Scholar
  33. Beckmann, Auswirkungen der Auge-und-Ohr-Rechtsprechung auf die Beurteilungen von Vollmachtsbeschränkungen, NJW 1996, 1378.Google Scholar
  34. Büsken, Die passive Vertretungsmacht des Vermittlungsagenten bei Antragstellung, VersR 1992, 272.Google Scholar
  35. Fricke, Die Empfangsvollmacht des Vermittlungsagenten bei der Antragsaufnahme und die vergessene Risikoanzeige, VersR 1993, 399.Google Scholar
  36. Glauber, Die Empfangsvollmacht des Vermittlungsagenten bei Antragstellung, VersR 1992, 937.Google Scholar
  37. Gröning, Zur Empfangsvollmacht des Vermittlers für mündliche Erklärungen des Antragstellers, VersR 1990, 710.Google Scholar
  38. Hasse/Zimmermann, Rechtsgrundsätze der Beratungshaftung im Versicherungsvertrieb, PHI 1998, 42.Google Scholar
  39. Heinsen, Die Judikatur zur Agentenhaftung als Qualitätssicherungsinstrument?, VW 1995, 1632.Google Scholar
  40. Hilgenhövel, Die gewohnheitsrechtliche Erfüllungshaftung des Versicherers für Auskünfte seiner Agenten, 1995.Google Scholar
  41. Hönger, Haftung des Versicherers für Beratungsfehler seiner Agenten, SVZ 64 (1996) 65.Google Scholar
  42. Hohloch, Versicherungsrechtliche Vertrauenshaftung, VersR 1980, 107.Google Scholar
  43. Kieninger, Informations-, Aufklärungs-und Beratungspflichten beim Abschluss von Versicherungsverträgen: zur Gesetzesinitiative der Bundesländer vom 7.7.1997, VersR 1998, 5.Google Scholar
  44. Klein, Die Rechtsmacht des Versicherungsagenten und ihre Beschränkbarkeit, 1994.Google Scholar
  45. Klöckener, Status und Haftung bei Fehlverhalten der selbständigen Versicherungsvertreter in Frankreich und in der Bundesrepublik Deutschland, 1990.Google Scholar
  46. Lorenz, Die Haftung des Versicherers für Auskünfte und Wissen seiner Agenten, 1993.Google Scholar
  47. Luckey, Der Ausschluß der Empfangsvollmacht des Versicherungsvertreters, VersR 1993, 151.Google Scholar
  48. Matusche-Beckmann, Probleme bei der Abgrenzung des Versicherungsagenten vom Versicherungsmakler, VersR 1995, 1391.Google Scholar
  49. Medicus, Probleme der Wissenszurechnung, Karlsruher Forum 1994, 4.Google Scholar
  50. Meyer-Reim/ Testorf, Wissenszurechnung im Versicherungsunternehmen, VersR 1994, 1137.Google Scholar
  51. Präve, Die Empfangsvollmacht des Vermittlungsagenten, ZfV 1993, 130.Google Scholar
  52. Reichert-Facilides, Die „Erfüllungshaftung des Versicherers für seine Agenten“, VersR 1977, 208.Google Scholar
  53. Reiff, Die Haftung des Versicheres für den Versicherungsvermittler, r + s 1998, 89, 133.Google Scholar
  54. Schlossareck, Ansprüche des Versicherungsnehmers aus culpa in contrahendo, 1994.Google Scholar
  55. Schwenker, Die Vollmacht des Vermittlungsagenten beim Abschluß von Versicherungsverträgen, NJW 1992, 343.Google Scholar
  56. Schwintowski, Die Wissenszurechnung im Rahmen der Vermittlungstätigkeit für Versicherungen, VuR 1996, 390.Google Scholar
  57. Sieg, Die Erfüllungshaftung des Versicherers für Auskünfte seiner Agenten — vom Gewohnheitsrecht zum Gesetzesrecht, VersR 1998, 162.Google Scholar
  58. Spiess, Der Abschlußgehilfe — Ein Beitrag zur „Auge und Ohr“-Entscheidung (BGHZ 102, 194, 197 = VersR 88, 234, 237) und BGHZ 116, 387, 389 = VersR 92, 217, in: Recht und Ökonomie der Versicherung, FS Egon Lorenz (1994) 657.Google Scholar
  59. Stasing, Zum Rücktrittsrecht eines Versicherers, wenn ein Versicherungsagent die schriftlichen Antragsfragen dem Versicherungsnehmer nur unvollständig zur Kenntnis gebracht hat, VuR 1997, 213.Google Scholar
  60. Taupitz, Die „Augen und Ohren“ des Versicherers, in: Recht und Ökonomie der Versicherung, FS Egon Lorenz (1994) 673.Google Scholar
  61. Weigel, Die Vertreterklausel in Antragsformularen, MDR 1992, 728.Google Scholar
  62. Altenhoff/Busch/Kampmann/Chemnitz, Rechtsberatungsgesetz, 9. Aufl., 1991.Google Scholar
  63. Baumann Frank, Versicherungsvermittlung durch Versicherungsmakler, 1998.Google Scholar
  64. Beiträge über den Versicherungsmakler — Ewald Lahno gewidmet, Hamburg 1993.Google Scholar
  65. Benkel/ Reusch, Der Einfluß der Deregulierung der Versicherungsmärkte auf die Haftung des Versicherungsmaklers, VersR 1992, 1302.Google Scholar
  66. Bosselmann, Versicherungsmakler und deregulierte Versicherungsmärkte, 1994.Google Scholar
  67. ders., Gesetzliche Berufszugangs-und Berufsausübungsregeln für Versicherungsmakler?, VW 1995, 310.Google Scholar
  68. Dehner, Die Entwicklung des Maklerrechts seit 1994, NJW 1997, 18.Google Scholar
  69. Farny, Erfolgsfaktoren der Versicherungsmakler, ZVersWiss. 1993, 339.Google Scholar
  70. ders., Erfolgsfaktoren für Versicherungsmakler, VersRdsch. 1998, 148.Google Scholar
  71. Fenyves/Koban, Die Haftung des Versicherungsmaklers, 1993.Google Scholar
  72. Gauer, Der Versicherungsmakler und seine Stellung in der Versicherungswirtschaft, 1951.Google Scholar
  73. Grless/Zinnert, Der Versicherungsmakler, 3. Aufl., 1997.Google Scholar
  74. Gumbel, Neue Vertriebswege und das Beispiel des englischen Versicherungsmaklers, VersR 1992, 1293.Google Scholar
  75. Guszewski, Die Vertretungsmacht des Versicherungsmaklers beim Abschluß des Versicherungsvertrages und im Zahlungsverkehr der Vertragsparteien, 1974.Google Scholar
  76. Heinemann, Vorvertragliche Anzeigepflicht — Irreführung des Verbrauchers durch Gestaltung von Antragsformularen, VersR 1992, 1319.Google Scholar
  77. Heinz/Siegen/Hoheisel, Kurzkommentierung der Courtagezusage der Aachener und Münchener Lebensversicherungs AG, Versicherungsvermittlung 1997, 462.Google Scholar
  78. Jabornegg, Der Provisionsanspruch des Versicherungsmaklers, VersRdsch. 1988, 273.Google Scholar
  79. Keil, Für wen verwaltet der Versicherungsmakler die Verträge?, VW 1995, 66.Google Scholar
  80. Koban, Der Versicherungsmakler nach dem neuen österreichischen Maklergesetz, VersRdsch. 1994, 342, 371.Google Scholar
  81. ders., Maklergesetz, 1996.Google Scholar
  82. Koch, Der Versicherungsmakler als Berater der mittelständischen Wirtschaft, VW 1995, 112.Google Scholar
  83. ders., Aktuelle Fragen des Versicherungsmaklerrechts, VersR 1997, 1200.Google Scholar
  84. Kromschröder, Die Versicherungsmakler-Dienstleistung als Bestandteil des Produktes Versicherungsschutz, ZVersWiss. 1997, 59.Google Scholar
  85. Kutz, Die Vergütung von Vermittlungsdienstleistungen aus Sicht der Versicherungsnehmer, VW 1993, 564.Google Scholar
  86. Marzin, Nochmals — „Für wen verwaltet der Versicherungsmakler die Verträge?“, VW 1995, 204.Google Scholar
  87. Matusche, Pflicht und Haftung des Versicherungsmaklers, 4. Aufl. 1995.Google Scholar
  88. Matusche-Beckmann, Probleme bei der Abgrenzung des Versicherungsagenten vom Versicherungsmakler, VersR 1995, 1391.Google Scholar
  89. Micklitz, Maklerrecht im Binnenmarkt, EWS 1995, 296.Google Scholar
  90. Migsch, Der Courtageanspruch des Versicherungsmaklers nach österreichischem Recht, VersR 1989, 321.Google Scholar
  91. ders., Der österreichische Versicherungsmakler, VersR 1989, 450.Google Scholar
  92. Möller, Recht und Wirklichkeit der Versicherungsvermittlung, 1944.Google Scholar
  93. Moll-Iffland, Firmenverbundene Vermittler, VW 1997, 475.Google Scholar
  94. Müller-Stein, Haftungsausschluß bzw. Haftungsbegrenzung des Versicherungsmaklers, VW 1996, 1062.Google Scholar
  95. Mugler, Der Versicherungsmakler als mittelständischer Unternehmer, VersRdsch. 1998, 142.Google Scholar
  96. Odendahl, Der Courtageanspruch des Versicherungsmaklers, ZfV 1993, 390, 413.Google Scholar
  97. Scheele, Die Position des Versicherungsmaklers im europäischen Binnenmarkt, VP 1992, 217.Google Scholar
  98. Scheiper, Der Versicherungsmakler, 1996.Google Scholar
  99. Schirmer/Höhne, Die Haftung des Versicherungsmaklers bei Hinzuziehung Dritter, insbesondere eines Maklerbetreuers des Versicherungsunternehmens, VersR 1998, 661.Google Scholar
  100. E. Schwarz, Versichertengemeinschaft und zivilrechtliche Wirksamkeit sogenannter Provisionsteilungsabreden, NJW 1995, 491.Google Scholar
  101. Sedler, Registrierung und Unabhängigkeit, VersRdsch. 1998, 135.Google Scholar
  102. Sieg, Der Bereicherungsanspruch des Versicherers gegen seinen Vermittler, VersR 1993, 1198.Google Scholar
  103. Spatz, Der Europäische Binnenmarkt und seine Auswirkungen auf die Haftung des Versicherungsmaklers, VW 1997, 1394.Google Scholar
  104. Spielberger, Versicherungsmakler und Rechtsberatungsgesetz, VersR 1984, 1013.Google Scholar
  105. Teichler, Die Rolle des Industrie-Versicherungsmaklers im Binnenmarkt nach der 3. Schadensrichtlinie, ZfV 1994, 446.Google Scholar
  106. Thürnagel, Die Zulässigkeit von Honorarvereinbarungs-, Provisionsabgabe-und Nettoprämien-Modellen bei der Vergütung des Industrieversicherungsmaklers, 1997.Google Scholar
  107. Wegener/Sailer/Raab, Der Makler und sein Auftraggeber, 5. Aufl., 1997.Google Scholar
  108. Werber, „Best advice“ und die Sachwalterhaftung des Versicherungsmaklers, VersR 1992, 917.Google Scholar
  109. ders., Möglichkeiten einer Begrenzung der Versicherungsmaklerhaftung, VersR 1996, 917.Google Scholar
  110. Zopfs, Das Maklerrecht in der neueren höchstrichterlichen Rechtsprechung, 3. Aufl. 1996.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Heinrich Honsell
    • 1
  • Horst Baumann
    • 2
  • Roland Beckmann
    • 3
  • Reinhard Dallmayr
  • Heinrich Dörner
    • 4
  • Michael Gruber
    • 5
  • Friedrich Harrer
    • 5
  • Knut Hohlfeld
  • Thomas Honsell
    • 6
  • Michael Hübsch
    • 7
  • Andreas Riedler
    • 8
  • Wulf-Henning Roth
    • 9
  • Martin Schauer
    • 10
  • Hans-Peter Schwintowski
    • 11
  • Ansgar Staudinger
    • 4
  • Wolfgang Voit
    • 12
  1. 1.Rechtswissenschaftliches SeminarUniversität ZürichZürichSchweiz
  2. 2.Technischen Universität BerlinDeutschland
  3. 3.Universität zu KölnDeutschland
  4. 4.Universität DüsseldorfDeutschland
  5. 5.Universität SalzburgÖsterreich
  6. 6.Universität MünchenDeutschland
  7. 7.Universität Erlangen-NürnbergDeutschland
  8. 8.Universität LinzÖsterreich
  9. 9.Universität BonnDeutschland
  10. 10.Wirtschaftsuniversität WienÖsterreich
  11. 11.Humboldt-Universität zu BerlinDeutschland
  12. 12.Universität MarburgDeutschland

Personalised recommendations