Advertisement

Arbeitszeitflexibilisierung in Europa im Vergleich

  • Ch. Schneeweiß
  • K. Weber
  • B. Wild
Part of the Schriften zur Quantitativen Betriebswirtschaftslehre book series (QUANTITATIVE, volume 5)

Zusammenfassung

Seit 1984 hat die Arbeitszeitflexibilisierung in Deutschland beständig an Bedeutung gewonnen. Im europäischen Ausland kann eine ähnliche Entwicklung beobachtet werden. Es stellt sich daher die Frage, welchen Stellenwert die Flexibilisierung der Arbeitszeit in Deutschland im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern hat. Diese Frage wird mit einer Gegenüberstellung der Arbeitszeitflexibilisierung in sechs bedeutenden Landern der Europäischen Gemeinschaft, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Spanien, erörtert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackermann, K.-F., Hofmann, M. (Hrsg.), Innovatives Arbeitszeit und Betriebszeitmanagement, Frankfurt/Main, New York, Campus Verlag, 1990.Google Scholar
  2. Arbeitgeberverband, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (Hrsg.), Internationale Sozialpolitik, Aktz.: IX-34/Ca-VM, Köln, 08.07.1987.Google Scholar
  3. Bullinger, H.-J. (Hrsg.), Flexibilisierung der Arbeitszeiten im Produktionsbetrieb, Berlin, Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo, Springer Verlag, 1989.Google Scholar
  4. Bittelmeyer, G., Hegner, F., Kramer, U., Bewegliche Zeitgestaltung im Betrieb, Hrsg.: Gesamtverband der metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V., Köln, Edition Agrippa, 1987.Google Scholar
  5. Europäischer Gewerkschaftsbund (Hrsg.), Profil Großbritanniens, in: Eine starke Interessenvertretung in Europas Unternehmen, Gruppe 1: Europäischer Vergleich in den Unternehmen, Mobilisierungskampagne, Konferenz in Oostende 16./17. 10. 1989.Google Scholar
  6. Gesamtmetall, Gesamtverband der metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V., Western European Metal Trades Employers’ Organisation (W.E.M) (Hrsg.), Aspects of “Industrial Democracy” (ID), W.E.M.-Study ID / 1989.Google Scholar
  7. Hartmann, J., Verbände in der westlichen Industriegesellschaft: ein international vergleichendes Handbuch, Frankfurt/Main, New York, Campus Verlag, 1985.Google Scholar
  8. Hegner, F., Kramer, U., Neue Erfahrungen mit beweglichen Arbeitszeiten, Hrsg.: Gesamtverband der metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V., Köln, Edition Agrippa, 1988.Google Scholar
  9. Hegner, F., Heim, G., Kramer, U., van Bruggen, W., Bewegliche Zeitgestaltung Warum?, Hrsg.: Gesamtverband der metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V., Köln, Edition Agrippa, 1989.Google Scholar
  10. Hromadka, W., Weniger Arbeit-mehr Arbeitstage, Der Wertewandel der Gesellschaft stellt das Arbeitsrecht vor neue Anforderungen, in: Blick durch die Wirtschapt, Nr. 159, S.7, 20.08.1991.Google Scholar
  11. Jansen, P., Kiersch, G., Frankreich (F), in: Internationales Gewerkschafts-handbuch, Mielke, S. (Hrsg.), Opladen, Verlag Leske und Budrich, 1982, S.437–466.Google Scholar
  12. Jura Europae, Droit du Travail, Arbeitsrecht, Beck, Éditions Techniques Juris Classeurs, München, Berlin, Paris, 1991.Google Scholar
  13. Kißler, L., Lasserre, R., Tarifpolitik: Ein deutsch-französischer Vergleich, Frankfurt/Main, New York, 1987.Google Scholar
  14. Liaisons et Convergences S.A. (Hrsg.), Durée et Aménagement du Temps de Travail, Circulaire d’ Application de la Loi du 19 Juin 1987, in: Liaisons Sociales, Legislation Sociale, N° 5972-A2 vom 07.07.1987, Paris.Google Scholar
  15. Moog, A., Nachbar Frankreich, Gebrauchsanweisung für einen wohlüberlegten Umgang mit Franzosen, Hrsg.: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Moog Consult S.A., Straßburg, Frankfurt, 1991.Google Scholar
  16. Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaft, Office des Publications Officielles des Communautés Européenes, Luxemburg, 1990.Google Scholar
  17. Tudyka, K., Niederlande (NL), in: Internationales Gewerkschaftshandbuch, Mielke, S. (Hrsg.), Opladen, Verlag Leske und Budrich, 1982, S.820–831.Google Scholar
  18. The Wyatt Company, ECS, Labour Relations Europe, Reihe: Industrial Relations Europe and IRE Employment Law, Groushko, M. (Hrsg.), Brússel, 1988.Google Scholar
  19. Weber, K., Flexibilisierung der Arbeitszeit in Landem der Europäischen Gemeinschaft unter Berucksichtigung der Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehungen, Diplomarbeit am Lehrstuhl für ABWL und Unternehmensforschung der University Mannheim, 1990.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Ch. Schneeweiß
  • K. Weber
  • B. Wild

There are no affiliations available

Personalised recommendations