Advertisement

Arbeitszeitmanagement und hierarchische Produktionsplanung

  • Christoph Schneeweiß
Part of the Schriften zur Quantitativen Betriebswirtschaftslehre book series (QUANTITATIVE, volume 5)

Zusammenfassung

Mit der fortschreitenden Verkürzung der Arbeitszeit wird in sämtlichen westlichen Industrienationen die planvolle Verwendung menschlicher Arbeitskraft zu einer immer wichtigeren Aufgabe. Arbeitszeit, oder genauer: Arbeitskapazität wird zum knappen Gut, das es ökonomisch zu nutzen gilt. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht bewirkt die Arbeitszeitverkürzung ein immer stärkeres Auseinanderdriften von Betriebszeit und persönlicher Arbeitszeit der Mitarbeiter, so daß die volle Nutzung der häufig kapitalintensiven Produktionskapazitäten davon abhängt, ob es gelingt, durch eine bedarfsorientierte Arbeitszeitgestaltung die Bedienung der Produktionsanlagen sicherzustellen. Ein “kapazitätsorientiertes Arbeitszeitmanagement” umfaßt daher sämtliche Aktivitäten, die dazu dienen, die persönliche Arbeitszeit unter Beachtung arbeitsrechtlicher, tarifvertraglicher und betrieblicher Regelungen optimal an den Kapazitätsbedarf anzupassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Günther, H.-O., Produktionsplanung bei flexibler Personalkapazität, Stuttgart 1989.Google Scholar
  2. Kühn, M., Flexibilität in logistischen Systemen, Heidelberg 1989.Google Scholar
  3. Rieper, B., Hierarchische Entscheidungsmodelle in der Produktionswirtschaft, in: ZfB, 55. Jg., Heft 8(1985), S. 770–789.Google Scholar
  4. Schneeweiß, Ch., Der Zeitaspekt in der Planung, in: Hax, H., Kern, W. und Schröder, H.-H. (Hrsg.): Zeitaspekte in betriebswirtschaftlicher Theorie und Praxis, Stuttgart 1988.Google Scholar
  5. Schneeweiß, Ch., Produktionswirtschaft, 3. Auflage, Berlin, Heidelberg, New York 1989.Google Scholar
  6. Schneeweiß, Ch.,Planung 2-Konzepte der Prozeß-und Modellgestaltung, Berlin, Heidelberg, New York 1992.Google Scholar
  7. Schneeweiß, Ch., Kühn, M., Zur Definition und gegenseitigen Abgrenzung der Begriffe Flexibilität, Elastizität und Robustheit, in: ZfbF, Heft 5 1990.Google Scholar
  8. Zäpfel, G., Gfrerer, H., Sukzessive Produktionsplanung, in: WiSt, Heft 5 (1984), S. 235–241.Google Scholar
  9. Zwicker, E., INZPLA-Ein Konzept der computergestützten Unternehmensgesamtplanung, in: W. Lücke (Hrsg.): Betriebliche Steuerungsund Kontrollprobleme, Wiesbaden 1988.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Christoph Schneeweiß

There are no affiliations available

Personalised recommendations