Advertisement

Flexibilisierung der Personalkapazität durch zeitliche und räumliche Umverteilung

  • B. Wild
  • Ch. Schneeweiß
  • J. Faißt
Chapter
Part of the Schriften zur Quantitativen Betriebswirtschaftslehre book series (QUANTITATIVE, volume 5)

Zusammenfassung

Den Anstoß zu dieser Arbeit gab das Problem der Personalkapazitätsanpassung bei einer Dienstleistungsunternehmung (s. Abb.1). Die Dienstleistungsunternehmung übernimmt die Bewirtschaftung der Läger ihrer Vertragspartner. Sie hat sich vertraglich verpflichtet, den von ihrem Partner disponierten Lagerumschlag an jedem Tag durchzuführen. Die vorgegebenen Lagerzu- und -abgänge können nur unter Einsatz gewerblicher Arbeitskräfte bewáltigt werden. Aus disponierten Lagerbewegungen läßt sich für jeden Arbeitstag der notwendige Personalkapazitätsbedarf ableiten. Aufgabe der Planung der Dienstleistungsunternehmung ist es, an jedem Tag eine ausreichende Personalkapazität möglichst kostengünstig bereitzustellen. Für diese Planung stehen ihr verschiedene Anpassungsinstrumente, die der lang-, mittel- oder kurzfristigen Planungsebene zugeordnet werden können, zur Verfügung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Günther, H.-O., Produktionsplanung bei flexibler Personalkapazität, Poeschel Verlag, Stuttgart, 1989.Google Scholar
  2. Schneeweiß, Ch., Dynamisches Programmieren, Physika Verlag, Würzburg, Wien, 1974.Google Scholar
  3. Späth, H., Spline-Algorithmen zur Konstruktion glatter Kurven und Flächen, in: Verfahren der Datenverarbeitung, München, Wien, 1973.Google Scholar
  4. Wild, B., Flexibilisierung durch zeitliche und räumliche Umverteilung, Diplomarbeit am Lehrstuhl für ABWL und Unternehmensforschung der Universität Mannheim, 1989.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • B. Wild
  • Ch. Schneeweiß
  • J. Faißt

There are no affiliations available

Personalised recommendations