Advertisement

Patienten die „sprechen und dann sterben“ („who talk and die“)

  • F. Unterharnscheidt
Part of the Spezielle pathologische Anatomie book series (SPEZIELLE, volume 13 / 6 / b)

Zusammenfassung

Reilly et al. (1975) haben eine interessante Serie über 66 Patienten mit tödlichen Schädel-Hirn-Verletzungen vorgelegt, die „sprechen und dann sterben“ („who talk and die“).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • F. Unterharnscheidt
    • 1
  1. 1.Neuroscience, Inc.New OrleansUSA

Personalised recommendations