Advertisement

Die Behandlung von Knochenbrüchen in vormoderner Zeit

  • F. W. Rösing
Chapter
Part of the Deutsches Orthopädisches Geschichts- und Forschungsmuseum book series (DTORTHO, volume 2)

Zusammenfassung

Die Kernfrage dieses Beitrags lautet: Welche medizinischen Kenntnisse hatten unsere Vorfahren wirklich? Teilfragen beziehen sich dabei z.B. auf theoretische Grundlagen in Anatomie und Pathologie und auf die Möglichkeiten der Diagnostik und der Therapie. Die denkbaren Antworten können sich zwischen den beiden Extremen bewegen: sie wußten nichts und sie wußten alles. Um zu einer fundierten und differenzierten Antwort zu kommen, wahrscheinlich irgendwo zwischen diesen beiden Extremen, werden im Folgenden die verfügbaren Zeugnisse großräumig befragt und vor dem Hintergrund heutiger Kenntnisse analysiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Besnard AC (1997) Paléoécologie humaine. Étude des relations entre les maladies et ľenvironnement des populations historiques. Essai ďinterprétation des traumatismes sur les populations du moyen âge. Thèse de doctorat ďétat, Lyon, 631 pGoogle Scholar
  2. Buhmann D, Fuchs J (1984) Krankheit und Heilung, Armut und Hilfe. Ausstellungskatalog, Stadt Villingen-Schwennigen.Google Scholar
  3. Czarnetzki A Hrg (1996) Stumme Zeugen ihrer Leiden. Krankheiten und Behandlung vor der medizinischen Revolution. Attempto, TübingenGoogle Scholar
  4. Dieminger W (1999) Bader, Barbiere, Wund- und Zahnärzte in der Reichsstadt Augsburg von 1316 bis 1809. Zahnmed Diss Ulm, 190 SGoogle Scholar
  5. Ghalioungui P (1967) Health and Healing in Ancient Egypt. A Pictorial Essay. Dar al-Maaref, Misr (Kairo)Google Scholar
  6. Maat GJR (1981) Human remains at the Dutch whaling stations on Spitsbergen. In: van Holk AGF, s’Jacob HK, Temming AA (eds) Early European Exploitation of the Northern Atlantic 800–1700. Arctic Center, Univ of Groningen, 153–201Google Scholar
  7. Merk T (2000) Das Medizinalwesen der Reichsstadt Nördlingen von 14. bis 19. Jahrhundert unter hauptsächlicher Berücksichtigung der Physici, Barbiere und Bader. Med Diss Uni Ulm, 402 SGoogle Scholar
  8. Nerlich AG (1998) Pathomorphological and pathophysiological aspects of fracture healing and their appication to historic fractures. Homo 49, 156–171Google Scholar
  9. Penning R (1990) Alterskorrelierte Schätzung der Körpergröße anhand der Längen der Extremitätenknochen. Habilitationsschrift Uni MünchenGoogle Scholar
  10. Rösing FW (1990) Qubbet el Hawa und Elephantine. Zur Bevölkerungsgeschichte von Ägypten. G Fischer, Stuttgart, 413 SGoogle Scholar
  11. Rösing FW (1992) Ulm und die soziale Schichtung im Mittelalter. In: Flüeler M + N (Hrg) Stadtluft, Hirsebrei und Bettelmönch. Die Stadt um 1300. Katalog zur Ausstellung. Theiss, Stuttgart, 487–489Google Scholar
  12. Rösing FW (1998) Geschichte, Grundprobleme und Zukunft der Anthropologie. Mitt Anthrop Ges Wien 128:1–14Google Scholar
  13. Salib P (1967) Trauma and disease of the post-cranial skeleton in ancient Egypt. In Brothwell D, Sandison AT (eds) Diseases in Antiquity. A Survey of the Diseases, Injuries and Surgery of Early Populations. Thomas, Springfield, IL, 599–605Google Scholar
  14. Schultz M (1978) Krankhafte Veränderungen an den menschlichen Skeletten aus dem merowingerzeitlichen Reihengräberfeld von Kleinlangheim, Landkreis Kitzingen. — Eine bevölkerungsbiologische Untersuchung. Nat Diss FrankfurtGoogle Scholar
  15. Szilvássy J, Kritscher H, Schultz M (1984) Ein interessanter Unterschenkelbruch bei einer Frau aus dem awarischen Gräberfeld von Zwölfaxing, Niederösterreich. Ann Nuturhist Mus Wien 86A, 95–109Google Scholar
  16. Szilvássy J, Kritscher H (1988) Diagnose nach 1000 Jahren. Krankhafte, gewaltsame und künstliche Veränderungen am menschlichen Skelett. Ausstellungskatalog Burgenländisches Landesmuseum, EisenstadtGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • F. W. Rösing

There are no affiliations available

Personalised recommendations