Advertisement

Wirtschaftsethik als Anstrengung zur Überwindung von Philosophievergessenheit

  • Ulrich Thielemann
Part of the Ethische Ökonomie. Beiträge zur Wirtschaftsethik und Wirtschaftskultur book series (ETH.ÖKO., volume 5)

Zusammenfassung

Philosophievergessenheit - man konnte auch von Reflexionsvergessenheit reden - ist gewiB ein uniiblicher Begriff. Ich babe ihn in Hinblick auf das Tagungsthema, „Wirtschaftsethik - Wo ist die Philosophie?“, gewahlt und kniipfe mit ihm an den Apelschen Begriff der „Logosvergessenheit“ an, den dieser gegen den Historismus-Relativismus der hermeneutischen Wende, wie sie insbesondere von Heidegger und Gadamer reprasentiert wird, in Stellung bringt.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. APEL, K.-O.:Transformation der PhilosophieBd. 2, Frankfurt a.M. (Suhrkamp) 1973.Google Scholar
  2. APEL, K.-O.:Der Denkweg von Charles S. PeirceFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1975.Google Scholar
  3. APEL, K.-O.: „LaBt sich ethische Vernunft von strategischer Zweckrationalitat unter-scheiden?“, in: W. Von Reijen U. K.-O. APEL (Hrsg.):Rationales Handeln und GesellschaftstheorieBochum (Germinal) 1984, S. 23–79.Google Scholar
  4. APEL, K.-O.: „Fallibilismus, Konsenstheorie der Wahrheit und Letztbegrundung“, in: FORUM FUR PHILOSOPHIE BAD HOMBURG (Hrsg.):Philosophie und BegriindungFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1987, S. 116–211.Google Scholar
  5. APEL, K-O:Diskurs und Verantwortung. Das Problem des Ubergangs zur postkonventionellen MoralFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1988.Google Scholar
  6. APEL, K.-O. (1994a):Die hermeneutische Dimension von Sozialwissenschaft und ihre normative Grundlage“, in: K.-O. APEL, U. M. Kettner (Hrsg.):Mythos Wertfreiheit? Neue Beitriige zur Objektivitat in den Human-und KulturwissenschaftenFrankfurt a.M., New York (Campus) 1994, S. 17–47.Google Scholar
  7. APEL, K.-O. (1994b):Das Problem des offenen strategischen SprachgebSrauchs in transzendentalpragmatischer Sicht“, in: H. Burckhart (Hrsg.):Diskurs uber SpracheWUrzburg (Konigshausen und Neumann) 1994, S. 31–52.Google Scholar
  8. APEL, K.-O.: „Institutionsethik oder Diskursethik als Verantwortungsethik?“, in: J.-P. Harpes UW. Kuhlmann (Hrsg.):Zur Relevanz der Diskursethik. Anwendungsprobleme der Diskursethik in Wirtschaft und PolitikMtinster (Lit) 1997, S. 167–209.Google Scholar
  9. APEL, K.-O.: „Erste Philosophie heute?“, in: K.-O. APEL, V. HOSLE ;U. R. SIMONSCHAFER (Hrsg.):Globalisierung. Herausforderung fiir die PhilosophieBamberg (Universitatsverlag Bamberg) 1998, S. 21–47.Google Scholar
  10. BOHLER, D.: „Philosophischer Diskurs im Spannungsfeld von Theorie und Praxis“, in: K.-O. Apel, D. Bohler U. K. Rebel (Hrsg.):Funk-Kolleg Praktische Philoso-phie/Ethik. StudientexteBd. 2, Weinheim, Basel (Beltz) 1984, S. 313–355.Google Scholar
  11. Buchanan, J. M.:Choosing What to Choose“Journal of Institutional and Theo-retical Economics150 (1994), S. 123–135.Google Scholar
  12. Fehn, R. U. Thode, R.: „Globalisierung der Markte - Verarmen die gering qualifizierten Arbeitnehmer?“Wirtschaftswissenschaftliches Studium25 (1997), S. 397–404.Google Scholar
  13. Giersch, H.: „Das Jahrhundert der Globalisierung“Frankfurter Allgemeine Zeitung11. November 1997, S. 13.Google Scholar
  14. Habermas, J.:Zur Rekonstruktion des historischen MaterialismusFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1976.Google Scholar
  15. Habermas, J.:Zur Logik der SozialwissenschaftenFrankfurt a.M. (Suhrkamp)51982. HABERMAS, J.:Moralbewufitsein und kommunikatives HandelnFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1983.Google Scholar
  16. Habermas, J.: Vorstudien und Erganzungen zur Theorie des kommunikativen Handelns, Frankfurt a.M. (Suhrkamp) 1984.Google Scholar
  17. Habermas, J.:Erlauterungen zur DiskursethikFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1991.Google Scholar
  18. Habermas, J.: „Richtigkeit vs. Wahrheit“Deutsche Zeitschrift fiir Philosophie46 (1998), S. 179–208.Google Scholar
  19. Hayek, F. A. Von: „Wettbewerb als Entdeckungsverfahren“, in: F. A. VON HAYEK:Freiburger StudienTiibingen (Mohr) 1969, S. 249–265.Google Scholar
  20. Hegel, G. W. F.:Phanomenologie des GeistesFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1986. HOBBES, Tx.:LeviathanStuttgart (Reclam) 1970.Google Scholar
  21. Homann, K.:Die Interdependenz von Zielen und MittelnTubingen (Mohr) 1980.Google Scholar
  22. Homann, K.: „Wirtschaftsethik. Die Funktion der Moral in der modernen Wirtschaft“, in: J. Wieland (Hrsg.):Wirtschaftsethik und Theorie der GesellschaftFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1993, S. 32–53.Google Scholar
  23. Homann, K.: „Homo oeconomicus und Dilemmastrukturen“, in: H. saurrer (Hrsg.):Wirtschaftspolitik in offenen VolkswirtschaftenGottingen (Vandenhoeck und Ruprecht) 1994, S. 397–411.Google Scholar
  24. Homann, K.: „Ethik und Okonomik“, in: E. Kappler U.T. Scheyrr (Hrsg.):Unternehmensfithrung - Wirtschaftsethik - Gesellschaftliche EvolutionGiitersloh (Bertelsmann-Stiftung) 1995, S. 177–200.Google Scholar
  25. Homann, K. (1996a): „Ethik ohne Kontrolle ist nichts wert“ (Interview)Manager MagazinAugust 1996, S. 126–129.Google Scholar
  26. Homann, K. (1996b): „Wirtschaftsethik: Angewandte Ethik oder Ethik mit okonomischer Methode“Zeitschrift fair Politik42 (1996), S. 178–183.Google Scholar
  27. Homann, K. (1997a): „Sinn und Grenze der okonomischen Methode in der Wirtschaftsethik“, in: D. Aufderheide, U.M. Dabrowski (Hrsg.):Wirtschaftsethik und MoralokonomikBerlin (Duncker und Humblot) 1997, S. 11–42.Google Scholar
  28. Homann, K. (1997b): „Die Bedeutung von Anreizen in der Ethik“, in: J.-P. Harpes U. W. Kuhlmann (Hrsg.):Zur Relevanz der Diskursethik. Anwendungsprobleme der Diskursethik in Wirtschaft und PolitikS. 139–166.Google Scholar
  29. Homann, K. U., Blome-Drees, F.:Wirtschafts-und UnternehmensethikGOttingen (Vandenhoeck und Ruprecht) 1992.Google Scholar
  30. Homann, K.U., Pies, I.: „Wirtschaftsethik in der Moderne. Zur 6konomischen Theorie der Moral“Ethik und Sozialwissenschaften5 (1994), Heft 1, S. 3–12.Google Scholar
  31. Johr, W. A.: „Ein Beitrag zur Werturteilsproblematik“Wirtschaft und Recht32 (1981), S. 9–38.Google Scholar
  32. kant, I.:Grundlegung zur Metaphysik der SittenAkademie-Ausg. Bd. IV, Berlin (Georg Reimer) 1903, S. 385–463.Google Scholar
  33. Kant, I.:Kritik der reinen VemunftAkademie-Ausg. Bd. III, Berlin (Georg Reimer) 1911.Google Scholar
  34. Kant, I.:Zum ewigen FriedenAkademie-Ausg. Bd. VIII, Berlin, Leipzig (de Gruyter) 1923, S. 341–386, hier S. 370.Google Scholar
  35. Kirchgassner, G.: „Globalisierung: Herausforderung fur das 21. Jahrhundert“Aussenwirtschaft53 (1998), S. 29–50.Google Scholar
  36. KosLowsiu, P.: „Wirtschaftsethik und Okologie“, in: R. Giel, U.R. Breuninger (Hrsg.):Grundfragen der WirtschaftsethikUlm (Humboldt-Studienzentrum) 1991, S. 73–85.Google Scholar
  37. Lohr, A.:Unternehmensethik und BetriebswirtschaftslehreStuttgart (M & P) 1991.Google Scholar
  38. Mtitelstrass, J.:Wissenschaft als Lebensform. Reden fiber philosophische Orien-tierungen in Wissenschaft und UniversittitFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1982.Google Scholar
  39. Pelda, K.: „Wettbewerb als Gefahr fur Sinn und Ethik? Kontroverse Ansichten an der VfU-Wintertagung“Neue Ziircher Zeitung28. Januar 1997, S. 21.Google Scholar
  40. Platon:Der StaatMiinchen (Deutscher Taschenbuchverlag) 1991.Google Scholar
  41. Riklin, A.: „Wissenschaft und Ethik“Aulavortrage der Hochschule St. GallenNr. 17, St. Gallen 1982.Google Scholar
  42. Schumpeter, J. A.:Kapitalismus Sozialismus und DemokratieTiibingen, Basel (Francke)71993.Google Scholar
  43. Steinmann, H. u. Lohr, A.:Grundlagen der UnternehmensethikStuttgart (Poeschel) 1991.Google Scholar
  44. Steinmann, H. u. Zerfass, A.: „Privates Unternehmertum und Offentliches Interesse“, in: G. R. WAGNER (Hrsg.):Betriebswirtschaftslehre und UmweltschutzStuttgart (Schaffer-Poeschel) 1993, S. 3–26.Google Scholar
  45. Thielemann, U.:Das Prinzip Maria. Kritik der iikonomischen TauschlogikBern, Stuttgart, Wien (Haupt) 1996.Google Scholar
  46. Thielemann, U.: „Globale Konkurrenz, Sozialstandards und der (Sach-) Zwang zum Unternehmertum“, in: TH. maak u. Y. Lunau (Hrsg.):Weltwirtschaftsethik. Globalisierung auf dem Priifstand der LebensdienlichkeitBern, Stuttgart, wien (haupt) 1998, s. 203–244.Google Scholar
  47. Thielemann, U.: „Die Entfaltung integrativer Wirtschaftsethik in der Kritik“, in: berliner forum wirtschaftsethik U. H. G. nutzinger (Hrsg.):Wirtschaftsund Unternehmensethik einer neuen Generation. Zwischen Grundlagenreflexion und okonomischer IndienstnahmeMiinchen, Mering (Hampp) 1999.Google Scholar
  48. Ulrich, P.:Integrative Wirtschaftsethik. Grundlagen einer lebensdienlichen OkonomieBern, Stuttgart, Wien (Haupt)21998.Google Scholar
  49. Weber, M.:Die protestantische Ethik I. Eine AufsatzsammlungGiitersloh (Gutersloher Verlagshaus)81991.Google Scholar
  50. Wieland, J.: „Die Ethik der Wirtschaft als Problem lokaler und konstitutioneller Gerechtigkeit“, in: J. WIELAND (Hrsg.):Wirtschaftsethik und Theorie der GesellschaftFrankfurt a.M. (Suhrkamp) 1993, S. 7–31.Google Scholar
  51. Wieland, J.: „Organisatorische Formen der Institutionalisierung von Moral in der Unternehmung“, in: H. G. NUTZINGER (Hrsg.):Wirtschaftsethische Perspektiven IIBerlin (Duncker und Humblot) 1994, S. 11–31.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Ulrich Thielemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations