Advertisement

Schlussbemerkung

  • Dorothea Schäfer
Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 190)

Zusammenfassung

Stellen Sie sich vor, ein Bekannter wÜrde Sie bitten, ihm gegen eine marktge­rechte Verzinsung 50000 Euro zu leihen. Da Sie mit der Entsprechung dieser Bitte in Vorleistung gehen, wÜrden Sie sich wohl spontan fragen:

Kenne ich den Schuldner und die Umstände gut genug? Reicht mein Einfluss aus, um mich vor dem Verlust des Geldes zu schÜtzen?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie zu einem negativen Urteil kommen und die Kreditvergabe verweigern, obwohl sie das Geld haben und es gerne anle­gen wÜrden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Dorothea Schäfer
    • 1
  1. 1.Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)Berlin

Personalised recommendations