Advertisement

Wachstum und Systemtransformation in Rußland: Theoretische und empirische Aspekte

  • Ralf Wiegert
Chapter
  • 40 Downloads
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 191)

Zusammenfassung

Die wirtschaftliche Entwicklung Rußlands in den 90er Jahren hat gezeigt, daß der Übergang zu einem marktwirtschaftlichen System mit weitaus höheren Kosten verbunden war als zunächst angenommen. Jedoch haben sich in Rußland seit 1999 deutliche Zeichen der wirtschaftlichen Erholung ergeben, die darauf hindeuten, daß das Land die systemübergangsbedingte Rezession nun endgültig überwunden hat. Ob diese wirtschaftliche Erholungsphase der Beginn eines langfristig tragfähigen ökonomischen Aufholprozesses darstellt oder nur eine vorübergehende Erscheinung ist, die einer weiteren Stagnationsphase weichen wird, ist im Jahr 2002 offen. Es stellt sich die Frage nach den Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Aufholprozeß, und inwiefern diese in Rußland schon gegeben sind bzw. inwiefern Rußland wachstumhinderliche und -gefährdende Faktoren aufweist. Die Ausführungen in Kap. 2 zeigen, daß in Rußland im Hinblick auf bestimmte wachstumsrelevante Faktoren einige schwerwiegende Defizite und Fehlentwicklungen zu konstatieren sind. Diese betreffen in erster Linie die folgenden Bereiche:
  • Marktwirtschaftliche Ordnung und Wetbewerd

  • Qualität der Unternehmensführung und-kontrolle

  • wenig entwickelter und relative ineffizienter Finanz-und Bankensektor

  • die außenwirtschaftliche Öffnung und Integration Rußlands in die Weltwirtschaft

  • die Rolle des Staates und dabei insbesondere die Efizienz der öffentlichen Mittelverwendung bzw. Steuererhebung sowie die Rolle der Bürokratie im Hinblick auf die hohe Korruptionsneigung in Rußland

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Ralf Wiegert
    • 1
  1. 1.Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)Universität PotsdamPotsdam

Personalised recommendations