Advertisement

Abschnitt: Rechtsverhältnis zwischen Psychotherapeut und Patient

  • Mirko Gründel
Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Der psychotherapeutische Behandlungsvertrag ist ebenso wie der ärztliche Behandlungsvertrag grundsätzlich als Dienstvertrag im Sinne des § 611 BGB einzuordnen98. Beiden Verträgen gemeinsam ist der Umstand, daß der Behandelnde keine Gesundung oder Heilung versprechen kann (darf)99sondern lediglich die fachgerechte Behandlung einer krankhaften Störung nach anerkannten Regeln der Wissenschaft100. Geschuldet kann daher kein Erfolg im Sinne des § 631 BGB sein, sondern lediglich eine Tätigkeit gemäß § 611 BGB.101Dies mußumsomehr gelten, als die Gesundung des Patienten im psychotherapeutischen Bereich noch weniger von der sachgerechten Tätigkeit des Psychotherapeuten abhängt, als dies im ärztlichen Bereich bei Behandlung somatischer Krankheiten der Fall ist.102Denn der Psychotherapeut hat auf die psychische Konstitution des Patienten und deren Veränderung aufgrund zahlloser, seinem Zugriff entzogener Faktoren,nur einen erheblich reduzierten Einfluß.103

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Mirko Gründel
    • 1
  1. 1.BBLP Beiten, Burkhardt, Mittl & WegenerLeipzigDeutschland

Personalised recommendations