Advertisement

Auswirkungen von Personalabbaumaßnahmen auf die „Survivors“

  • S. Berner
Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 1999)

Zusammenfassung

Bei vielen Personalreduktionen steht das Schicksal der Mitarbeiter, die ihre Stelle verlieren, im Vordergrund. Die Reaktionen jener Beschäftigten, die ihren Arbeitsplatz behalten können, sind für Öffentlichkeit und Management kaum ein Thema. Dies ist erstaunlich, prägen doch die Emotionen, die Einstellungen und das Verhalten der Verbleibenden — welche in den USA und in Großbritannien als Survivors bezeichnet werden — die Zukunft der personalreduzierenden Organisation entscheidend mit. Verbleibende oder Survivors sind somit jene Angestellte, die während eines Personalabbaus nicht extern freigesetzt werden und weiterhin über einen Arbeitsplatz bei der gleichen Organisation verfügen. Unter dem Begriff der Survivorproblematik wird die Tatsache verstanden, daß viele Verbleibende einen Personalabbau nicht einfach nur zur Kenntnis nehmen und unbeeindruckt weiterarbeiten, sondern mit vielfältigen, für die Organisation oft negativen Reaktionen darauf antworten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bridges W (1994) Job shift: how to prosper in a workplace without jobs. Addison-Wesley, Reading, USAGoogle Scholar
  2. Bridges W (1991) Managing transitions: making the most of change. Addison-Wesley, Reading, USAGoogle Scholar
  3. Brockner J, Wiesenfeld BM, Martin CL (1995). Decision frame, procedural justice, and survivor’s reactions to job layoffs. In: Organizational Behavior and Human Decision Processes, Vol. 63, No. 1, July, pp 59–68CrossRefGoogle Scholar
  4. Brockner J, Tyler TR, Cooper-Schneider R (1992) The influence of prior commitment to an institution on reactions to perceived unfairness: the higher they are, the higher they fall. In: Administrative Science Quarterly, Vol. 37, June, pp 241–261CrossRefGoogle Scholar
  5. Brockner J (1992) Managing the effects of layoffs on survivors. In: California Management Review, Winter 1992, pp. 9–28Google Scholar
  6. Caplan G, Teese M (1997) Survivors: How to keep your best people on board after downsizing. Davies-Black, Palo Alto, USAGoogle Scholar
  7. Kübler-Ross E (1969) On death and dying. Collier, New YorkGoogle Scholar
  8. Noer DA (1993) Healing the wounds: overcoming the trauma of layoffs and revitalizing downsized organizations. Jossey-Bass, San FranciscoGoogle Scholar
  9. Thornhill A, Saunders MNK, Stead J (1997) Downsizing, delayering — but where’s the commitment? The development of a diagnostic tool to help manage survivors. In: Personnel Review, Vol. 26, No. 1:81–98CrossRefGoogle Scholar
  10. Volk H (1998) Die Verbleibenden nicht vergessen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 278, 30. November, S. 30Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • S. Berner

There are no affiliations available

Personalised recommendations