Advertisement

Belastungen und Ressourcen im Dienstleistungsbereich: das Beispiel der Krankenpflege

  • H. Pfaff
  • E. Münch
  • B. Badura
Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 1999)

Zusammenfassung

Wir befinden uns heute im Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft. Der damit verbundene strukturelle Wandel stellt die Belastungsforschung vor neue Aufgaben. Eine dieser neuen Aufgaben ist die theoretische und empirische Beschäftigung mit der Frage, welche spezifischen Belastungen in der Dienstleistungsgesellschaft vermehrt auftreten und wo Belastungsschwerpunkte liegen. Das Ziel des Aufsatzes ist es, diese Frage zunächst theoretisch zu erörtern und am Beispiel der Krankenpflege in der stationären Versorgung der konkreten Frage nachzugehen, wie häufig dienstleistungstypische Belastungen auftreten und wo im Krankenhaus die Belastungsschwerpunkte liegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Landau K (1991b). Psycho-physische Beanspruchung und Burnout in der Alten-und Krankenpflege. In: Landau K (Hrsg) Arbeitsbedingungen im Krankenhaus. München. S. 1–41Google Scholar
  2. [2]
    Gartner A, Riessman F (1978) Der aktive Konsument in der Dienstleistungsgesellschaft. Frankfurt/MGoogle Scholar
  3. [3]
    Badura B (1990) Interaktionsstreß. Zum Problem der Gefühlsregulierung in der modernen Gesellschaft. In: Zeitschrift für Soziologie 19(5):317–328Google Scholar
  4. [4]
    Strauss A, Fagerhaugh S, Suczek B, Wiener C (1980) Gefühlsarbeit. Ein Beitrag zur Arbeits-und Berufssoziologie. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 32:629–651Google Scholar
  5. [5]
    Morris JA, Feldman DC (1996) The Dimensions, Antecedents, and Consequences of Emotional Labor. In: Academy of Management Review 21(4):986–1010Google Scholar
  6. [6]
    Pfaff H (1989) Streßbewältigung und soziale Unterstützung. WeinheimGoogle Scholar
  7. [7]
    Karasek R, Theorell T (1990) Healthy Work. Stress, Productivity, and the Reconstruction of Working Life. New YorkGoogle Scholar
  8. [8]
    Siegrist J (1996) Soziale Krisen und Gesundheit. GöttingenGoogle Scholar
  9. [9]
    Peter R, Alfredsson L, Hammar N, Siegrist J, Theorell T, Westerholm P (1998) High effort, low reward, and cardiovascular risk factors in employed Swedish men and women: baseline results from the WOLF Study. In: J Epidemiol Community Health, 52:540–547PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    Müller R, Behrens J (1989) Krankenhausarbeit als Gegenstand von Medizinsoziologie und Arbeitswissenschaft. In: Deppe H-U, Friedrich H, Müller R (Hrsg) Das Krankenhaus: Kosten, Technik oder humane Versorgung. Frankfurt New York. S. 82–98Google Scholar
  11. [11]
    Diehl V, Diehl A (1982) Die Aufklärung und Begleitung des Krebspatienten. In: VersR 33(29):716–722Google Scholar
  12. [12]
    Siegrist J (1978) Arbeit und Interaktion im Krankenhaus. StuttgartGoogle Scholar
  13. [13]
    Stößel U, Hofmann F, Duringer C, Schüllner A, Heyden Uv (1991) Subjektives Belastungserleben in der Krankenpflege — Ergebnisse medizinsoziologischer Krankenpflegeforschung. In: Landau K (Hrsg) Arbeitsbedingungen im Krankenhaus und Heim. München. S. 141–158Google Scholar
  14. [14]
    Müller B, Münch E, Badura B (1997) Gesundheitsförderliche Organisationsgestaltung im Krankenhaus. Weinheim MünchenGoogle Scholar
  15. [15]
    Büssing A, Perrar K-M (1991) Burnout und Streß in der Krankenpflege. Untersuchungen zur Validität von Burnout in unterschiedlichen Gruppen der Krankenpflege. In: Landau K (Hrsg) Arbeitsbedingungen im Krankenhaus. München. S. 42–87Google Scholar
  16. [16]
    Aries M, Zuppiger I (1993) Burnout und Krankenpflege. Studie zur Arbeitssituation und zu den psychischen Belastungen beim Pflegepersonal. In: Pflege 6(2):144–151PubMedGoogle Scholar
  17. [17]
    Mirowsky J, Ross CE (1989) Social Causes of Psychological Distress. New YorkGoogle Scholar
  18. [18]
    Rodin J, Salovey P (1989) Health Psychology. In: Ann Rev Psychol 40:533–579CrossRefGoogle Scholar
  19. [19]
    Thoits PA (1995) Stress, Coping, and Social Support Processes: Where Are We? What next?. In: Journal of Health and Social Behavior, H. Extra Issue, S. 53–79Google Scholar
  20. [20]
    Badura B, Pfaff H (1989) Stress, ein Modernisierungsrisiko? Mikround Makroaspekte soziologischer Belastungsforschung im Übergang zur postindustriellen Zivilisation. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 41:644–668Google Scholar
  21. [21]
    Landau K (Hrsg) (1991a) Arbeitsbedingungen im Krankenhaus. MünchenGoogle Scholar
  22. [22]
    Kessler RC, Wortman CB (1989) Social and Psychological Factors in Health and Illness. In: Freeman HE, Levine S (Hrsg) Handbook of Medical Sociology. Englewood Cliffs, New Jersey. S. 69 ff.Google Scholar
  23. [23]
    Berkman LF (1995) The Role of Social Relations in Health Promotion. In: Psychosomatic Medicine 57:245–254PubMedGoogle Scholar
  24. [24]
    House JS (1981) Work Stress and Social Support. ReadingGoogle Scholar
  25. [25]
    Karasek RA (1979) Job Demands, Job Decision Latitude, and Mental Strain: Implications for Job Redesign. In: Administrative Science Quarterly 24:285–308CrossRefGoogle Scholar
  26. [26]
    Pfaff H (1999) Soziale Determinanten von Gesundheit und Krankheit. In: Allhoff PG, Leidel J, Ollenschläger G, Voigt H-P (Hrsg) Präventivmedizin. Berlin Heidelberg. S. 1–16Google Scholar
  27. [27]
    Münch E (1996) Gesundheitsförderung im Krankenhaus — Evaluation von Gesundheitszirkeln als Instrumente der Arbeits-und Organisationsgestaltung. In: Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften 4(4): 318–334Google Scholar
  28. [28]
    Herschbach P (1993) Arbeitssituation und Arbeitsbelastung bei Ärzten und Ärztinnen im Krankenhaus. In: Badura B, Feuerstein G, Schott T (Hrsg) System Krankenhaus. Weinheim München. S. 122–136Google Scholar
  29. [29]
    Pfaff H (1995) Arbeit, Technik und Gesundheit: Zur Soziologie der Gesundheit am Beispiel der Ingenieurarbeit. Habilitationsschrift, Technische Universität Berlin, BerlinGoogle Scholar
  30. [30]
    Felton JS (1998) Burnout as a clinical entity — its importance in health care workers. In: Journal of Occupational Medicine 48(4):237–250CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • H. Pfaff
  • E. Münch
  • B. Badura

There are no affiliations available

Personalised recommendations