Advertisement

Psychosoziale und klinische Risikofaktorenprofile bei Managern

  • M. Kentner
  • L. Ciré
  • J. Scholl
Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 1999)

Zusammenfassung

Manager sind Betriebsleiter, Direktoren, Geschäftsführer, aber auch Selbstständige, Politiker, Organisatoren, Intendanten, Regisseure, Wissenschaftler etc. Managen bedeutet leiten, etwas geschickt ausführen und erfolgreich zu Stande bringen. Zwar gibt es eine Vielzahl von Managementtechniken, ein fest umrissenes Berufsbild des Managers existiert jedoch nicht. Trotzdem kann nicht jeder Manager werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Assmann G et al. (1980) Prädiktion und Früherkennung der koronaren Herzkrankheit. Prospektive epidemiologische Studie bei Betriebsangehörigen im Raum Westfalen. Internist 21:446ff.Google Scholar
  2. [2]
    Helmert U (1996) Kardiovaskuläre Riskofaktoren und Beruf: Resultate der Gesundheitssurveys der Deutschen Herz-Kreislauf-Präventionsstudie. Soz Präventivmed 41:165–177PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    Höher J, Treixler M, v. Heimburg N (1997) Einfluß eines Präventions-seminars auf kardiovaskuläre Risikofaktoren bei Führungskräften. Arbeitsmed Sozialmed Präventivmed 32:196–192Google Scholar
  4. [4]
    Kentner M (1990) Streß in der Arbeitswelt — Ursachen, Auswirkungen, Bewältigung. arbeitsmed aktuell, Fach 16.2:1–26. G. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  5. [5]
    Mühlhauser I, Berger M (1986) Surrogat-Marker-Trugschlüsse. Dtsch Ärzteblatt 93:2288–2291Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • M. Kentner
  • L. Ciré
  • J. Scholl

There are no affiliations available

Personalised recommendations