Advertisement

Betriebliche Gesundheitsförderung bei multiplen Belastungen der Mitarbeiter eines Transportdienstleisters

  • P. Lück
Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 1999)

Zusammenfassung

Auf der Grundlage des § 20 SGB V (Sozialgesetzbuch V) sind die gesetzlichen Krankenkassen aufgefordert, sich aktiv auf dem Gebiet der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren zu engagieren [1, 2]. Die AOK Westfalen-Lippe führt seit Jahren erfolgreich Projekte der Betrieblichen Gesundheitsförderung in regionalen Partnerunternehmen durch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Kuhn J, Lück P.. (1995) Arbeitsschutz, betriebliche Gesundheitsförderung, Organisationsentwicklung: die betriebliche Gesundheitspolitik auf innovativen Wegen. In: Prävention 18,3. Deutscher Bundes-Verlag, BonnGoogle Scholar
  2. [2]
    Lück P.. (1997) Betriebliche Gesundheitsförderung. In: Klotter C.. (Hrsg) Prävention im Gesundheitswesen. Verlag für Angewandte Psychologie, GöttingenGoogle Scholar
  3. [3]
    Roßmanith B, Krämer HL.. (Hrsg) (1998) Betriebsklima produktiv gestalten. Arbeitskammer des Saarlandes, SaarbrückenGoogle Scholar
  4. [4]
    Rosenbrock R.. (1993) Betriebliche Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung. In: Hurrelmann K.. et al. (Hrsg) Gesundheitsförderung durch Organisationsentwicklung. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  5. [5]
    Busch R.. (Hrsg) (1996) Unternehmenskultur und betriebliche Gesundheitsförderung. FU-DGB-Kooperationsstelle, BerlinGoogle Scholar
  6. [6]
    Mohr G (1990) Arbeit und Gesundheit. In: Schwarzer R.. (Hrsg) Gesundheitspsychologie. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  7. [7]
    Kastner M (1994) Streßbewältigung. Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Zapf D (1999) Psychische Belastungen in der Arbeitswelt. In: Nickel U, Reiter-Mollenhauer R.. (Hrsg) Psychische Belastungen in der Arbeitswelt. Wirtschaftsverlag NW, BremerhavenGoogle Scholar
  9. [9]
    Elkeles T (1994) Arbeitswelt und Risiken für Rückenschmerzen — Potentiate ür arbeitsweltbezogene Prävention und Gesundheitsförderung. WZB papers, BerlinGoogle Scholar
  10. [10]
    Hauß F, Schrader WF.., Witt K.. (1991) Betrieblicher Gesundheitsbericht. DortmundGoogle Scholar
  11. [11]
    Czock H et al. (Hrsg) (1994) Gesundheitszirkel in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Berliner Gesundheitsladen, BerlinGoogle Scholar
  12. [12]
    Westermayer G, Bähr B.. (Hrsg) (1994) Betriebliche Gesundheitszirkel. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  13. [13]
    Sochert R.. (1999) Gesundheitsbericht und Gesundheitszirkel. Wirtschaftsverlag NW, BremerhavenGoogle Scholar
  14. [14]
    Loos W.. (1992) Erkenntnisse der Organisationsentwicklung bei der Realisierung betrieblicher Gesundheitsförderung. In: Zeitschrift für Päventivmedizin und Gesundheitsförderung 4/1992, Ges. für Prävention und Gesundheitsförderung, BielefeldGoogle Scholar
  15. [15]
    Pelikan JM.. et al. (1993) Organisationsentwicklung durch Gesundheitsförderung. Juventa, WeinheimGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • P. Lück

There are no affiliations available

Personalised recommendations