Advertisement

Arbeit und Suchtmittelkonsum

Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 1999)

Zusammenfassung

In Produktionsbetrieben wie in Verwaltungen ist Suchtmittelkonsum am Arbeitsplatz eine fast alltägliche Erfahrung. Trinken und Rauchen gehören geradezu zur „Folklore“ der Arbeitswelt. Auch systematische Erhebungen zeigen, daß z. B. Alkoholkonsum am Arbeitsplatz ein verbreitetes Verhaltensmuster in Betrieben ist. So gaben bei einer repräsentativen Befragung von Erwerbstätigen 52% an, zumindest gelegentlich in ihrer Arbeitsstätte Alkohol zu trinken, 11% gaben zu, dies täglich zu tun [1, 2]. Eine Sachlage, die in Anbetracht ihrer Folgen nicht nur ein gesundheitliches, sondern auch ein betriebswirtschaftliches Problem darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Töppich J (1984) Bedingungen des Alkoholkonsums in der Arbeitswelt. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg) Alkohol und Arbeitswelt. BzgA, KölnGoogle Scholar
  2. [2]
    Töppich J (1987) Alkohol und Arbeitswelt. In: Prävention 10:48–52Google Scholar
  3. [3]
    Feser H (1997) Umgang mit suchtgefährdeten Mitarbeitern, insbesondere mit Alkoholabhängigen. Arbeitshefte Führungspsychologie. Bd. 26. Sauer, HeidelbergGoogle Scholar
  4. [4]
    Renn H (1986) Beiträge aus Epidemiologie und Soziologie zu einer Theorie von Mißbrauch und Abhängigkeit. In: Feuerlein W (Hrsg) Theorie der Sucht, Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S. 103–120CrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Renn H (1989) Arbeitssituation und Suchtmittelmißbrauch — Stand der empirischen Forschung. In: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.) Alkoholprobleme am Arbeitsplatz. Hoheneck, Hamm, S. 37–50. Sowie in: Prävention 12 (1989):16-19Google Scholar
  6. [6]
    Antons K, Schulz W (1981) Normales Trinken und Suchtentwicklung. Bd. 1, 2. Aufl., Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  7. [7]
    Feuerlein W (1977) Soziologische Aspekte des chronischen Alkoholismus. In: Monatskurse für ärztliche Fortbildung 27 (4):187–196Google Scholar
  8. [8]
    Feuerlein W, Kýfner H (1977) Alkoholkonsum, Alkoholmißbrauch und subjektives Befinden. Eine Representätiverhebung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten 224:89–109PubMedGoogle Scholar
  9. [9]
    Gebauer W (1980) Einfluß der Trinkgewohnheiten bestimmter Fahrergruppen auf die Verkehrssicherheit. KölnGoogle Scholar
  10. [10]
    Eberhardt G (1979) Alkoholkonsum und Beruf. Ein Beitrag zum Trinkverhalten von Arbeitnehmern in Westfalen. In: Maul D (Hrsg) Alkohol am Arbeitsplatz. HamburgGoogle Scholar
  11. [11]
    Püschel K (1985) Blutalkoholbefunde bei Arbeitsunfällen. In: Suchtgefahren 31:31–37Google Scholar
  12. [12]
    Wütherich P (1987) Alkoholbedingte Berufsunfälle und ihre Auswirkungen. In: Drogalkohol 11:43–55Google Scholar
  13. [13]
    Böckels L, Gärtner HJ (1982) Alkohol am Arbeitsplatz. Problemanalyse und Maßnahmebewertung als Grundlage für Managemententscheidungen. In: Technische Überwachung 23 (1) (Januar):31–34Google Scholar
  14. [14]
    Wurzbacher G (1965) Die Alkoholfrage in soziologischer Sicht. In: Suchtgefahren 11:1–18Google Scholar
  15. [15]
    Battegay R, Benedetti G, Rauchfleisch U (1977) Grundlagen und Methoden der Sozialpsychiatrie. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  16. [16]
    Plant MA (1979) Drinking careers. Occupations, drinking habits, and drinking problems. LondonGoogle Scholar
  17. [17]
    INFAS (Hrsg) (1978) Freizeitmöglichkeiten von Nacht-, Schicht-, Sonn-und Feiertagsarbeitern. BonnGoogle Scholar
  18. [18]
    Nachreiner F, Rutenfranz J (1975) Sozialpsychologische, arbeitspsychologische und arbeitsmedizinische Erhebung in der chemischen Industrie. In: Rutenfranz J, Werner E (Hrsg) Schichtarbeit bei kontinuierlicher Produktion. DortmundGoogle Scholar
  19. [19]
    Tasto D, Colligan MJ, Skjei EW, Polly SJ (1978) Health consequences of shift work. Menlo ParkGoogle Scholar
  20. [20]
    Bergmann E, Bolm W, Seitz B (1982) Schichtarbeit als Gesundheitsrisiko. Frankfurt/M. New YorkGoogle Scholar
  21. [21]
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (1982) Gesundheitsverhalten und Lebenszusammenhang. BzgA, KölnGoogle Scholar
  22. [22]
    Weiss W (1980) Beruf, Arbeitssituation und exzessiver Konsum von Alkohol. Arbeitsbericht der Forschungsabteilung Nr. 6 der Schweizerischen Fachstelle für Alkoholprobleme. LausanneGoogle Scholar
  23. [23]
    Lausser A, Bess R, Thiele W, Schneider B (1986) Alkoholkonsum und Prävention in der Arbeitswelt. BASIG, BerlinGoogle Scholar
  24. [24]
    Puls W (1992) Streß am Arbeitsplatz und die Motivation zum Alkoholkonsum: Ein eindeutiger Zusammenhang? In: Sucht 38:371–385Google Scholar
  25. [25]
    Cooper ML, Russel M, Frone MR (1990) Work Stress and Alcohol Effects: A Test of Stress-Induced Drinking. In: Journal of Health and Social Behavior 31:260–276PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. [26]
    Kawakami N, Araki S, Haratani T, Hemmi T (1993) Relations of work stress to alcohol use and drinking problems in male and female employees of a computer factory in Japan. In: Environmental Research 62:314–324PubMedCrossRefGoogle Scholar
  27. [27]
    Mensch BS, Kandel DB (1988) Do job conditions influence the use of drugs? In: Journal of Health and Social Behavior 29:169–184PubMedCrossRefGoogle Scholar
  28. [28]
    Benninghaus H (1978) Arbeitssituation und Arbeitszufriedenheit. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 30:514–547Google Scholar
  29. [29]
    Renn H (1988) Konsum und Mißbrauch von Alkohol, illegalen Drogen, Medikamenten und Tabakwaren bei Kindern und Jugendlichen in Hamburg. Institut für Soziologie, HamburgGoogle Scholar
  30. [30]
    Bales RF (1946) Cultural differences in rates of alcoholism. In: Quaterly Journal of Studies on Alcohol 6:480–499Google Scholar
  31. [31]
    Renn H (1988) Gesellschaftliche Wurzeln der Sucht. In: Eisenburg J (Hrsg) Sucht. Ein Massenphänomen als Alarmsignal. Patmos, Düsseldorf, S. 100–136Google Scholar
  32. [32]
    Renn H, Feser H (1994) Probleme des Alkoholmißbrauchs junger Soldaten im Vergleich zu gleichaltrigen Zivilpersonen — Repräsentative Vergleichsuntersuchung. Arbeitsberichte des psychologischen Dienstes der Bundeswehr Nr. 3/94, Bundesministerium der Verteidigung, BonnGoogle Scholar
  33. [33]
    Kreuzer A (1980) Suchtmittel und Delinquenz bei jungen Soldaten. In: Suchtgefahren 26:49–67Google Scholar
  34. [34]
    Troschke Jv, Stünzner Wv (1983) Alkoholkonsum von jungen Soldaten als Versuch der Bewältigung emotionaler Spannungen im Zusammenhang mit dem Wehrdienst. In: Suchtgefahren 29:1–17Google Scholar
  35. [35]
    Puls W, Wienold H, Blank T (1998) Die Einwirkung von Gratifikationskrisen am Arbeitsplatz auf den Konsum von Alkohol: Eine schriftliche Befragung in Betrieben der metallverarbeitenden Industrie. In: Sucht 44:183–199Google Scholar
  36. [36]
    Renn H (1987) Prävention. Organisatorische und evaluative Aspekte. In: Kisker KP et al. (Hrsg) Abhängigkeit und Sucht. Psychiatrie der Gegenwart. Bd.3, Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo, S. 53–79Google Scholar
  37. [37]
    Gundel K (1980) Die Ökologie der Sucht — Eine neue Perspektive. In: Medizin-Mensch-Gesellschaft 5:187–192Google Scholar
  38. [38]
    Weiss W (1989) Arbeitsbedingungen und Arbeitserfahrung: Fördernde oder hemmende Einflüsse auf Konsum und Mißbrauch von Alkohol? In: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg) Alkoholprobleme am Arbeitsplatz. Hoheneck, Hamm, S. 485–493Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • H. Renn

There are no affiliations available

Personalised recommendations