Advertisement

Balz und vibratorische Kommunikation

  • Friedrich G. Barth

Zusammenfassung

Daß Männchen und Weibchen von Cupiennius jedes für sich lebensfähig sind, als Art aber wie alle zweigeschlechtlichen Tiere nur in Gemeinschaft zu denken sind, ist eine zunächst triviale Feststellung. Interessant wird es, wenn man die Gemeinschaft zweier Individuen im Detail betrachtet. Bei Cupiennius dauert das Zusammensein meist weniger als eine einzige Stunde, dann gehen die Geschlechter wieder wie zuvor ihre eigenen getrennten Wege. Die kurze Zeit ihrer Begegnung ist voller biologischer Raffinessen, die sicherstellen, daß die genetische Ausstattung der Elterntiere in neuer einmaliger Kombination an die nächste Generation weitergegeben wird. Die Soziobiologie würde es sehr krass sagen: Alle Pracht unserer Spinnen ist ein Produkt der Spinnengene und von diesen zu ihrem eigenen Fortbestand geschaffen; das Ei macht sich das Huhn, auf daß das Ei weiterbestehe!

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Friedrich G. Barth
    • 1
  1. 1.Institut für Zoologie BiozentrumUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations