Advertisement

Zusammenfassung

Die meisten Spinnen sind ausgesproclien haarige Gesellen und Cupiennius gehört zweifellos zu ihnen. Unter den vielen Haarsensillen haben wir bereits die überaus bewegungsempfindlichen Trichobothrien (Kap. IX) und die vibrationsempfindlichen Haare (Kap. VIII) kennengelernt. Die Masse der Haare hat ohne Zweifel taktile Funktion, aber auch die Chemorezeptoren befinden sich unter den Haaren. Dies überrascht nicht, nachdem chemosensitive Haare insbesondere von Insekten gut bekannt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Friedrich G. Barth
    • 1
  1. 1.Institut für Zoologie BiozentrumUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations