Advertisement

Klinische Anwendung: Diagnose und Therapie

  • D.-K. Böker
  • H.-D. Mennel
  • P. Hermanek
  • C. W. Spraul
Part of the Klassifikation maligner Tumoren book series (KLASSTUMOREN)

Zusammenfassung

Grundsätzlich ist bei den Tumoren des zentralen Nervensystems zwischen Tumoren kranialer und spinaler Lokalisation zu unterscheiden. Es ist selbstverständlich, dass dies Implikationen für die Diagnostik hat. Eine Zwischenstellung nehmen die Tumoren des kraniozervikalen Übergangs ein, die ein Mischbild aus zerebraler/kranialer und medullärer/spinaler Symptomatik bieten können und daher ein weniger charakteristisches klinisches Bild bewirken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • D.-K. Böker
    • 1
  • H.-D. Mennel
    • 2
  • P. Hermanek
    • 3
  • C. W. Spraul
    • 4
  1. 1.Medizinisches Zentrum für Neurologie und NeurochirurgieUniversität GießenGießenDeutschland
  2. 2.Abteilung für Neuropathologie Baidinger StraßeUniversität MarburgMarburgDeutschland
  3. 3.Chirurgische Klinik mit PoliklinikUniversität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland
  4. 4.Augenklinik und PoliklinikUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations